Wundert sich echt jemand?

Okay, die FDP (und die CSU) setzen sich massiv für die Reduzierung der Umsatzsteuer auf Hotelübernachtungen von 19% auf 7% ein und setzen sich in den Koalitionsverhandlungen damit durch. Niemand schafft es, ernsthaft zu begründen, warum das sinnvoll sein soll – im Gegenteil. Aber beschlossen wird es trotzdem. Und jetzt kommt raus, dass FDP und CSU letztes Jahr recht dicke Spenden von einer Firma der Familie Finck erhalten haben und die Fincks sind (Überraschung!) an einer Hotelkette beteiligt. Die einen nennen das Klientelpolitik, die anderen Korruption. Aber es überrascht doch niemanden ernsthaft – ist es nicht genau das, was man von der FDP erwartet?

Ähnliche Artikel

Nicht mal schlecht, für einen Unions-Innenminister... Die "14 Thesen zu den Grundlagen einer gemeinsamen Netzpolitik der Zukunft" und auch was bei netzpolitik.org so zur Rede des Bundesinnenministers Thom...
Dem BKA vertrauen… So kurz vor der Wahl noch mal zu zeigen, warum man auch dem BKA nicht blind vertrauen kann: auch beim BKA arbeiten Menschen und Menschen machen Fehler...
Huch, da will wer die Charts manipulieren Sorry, aber den blöden Witz in der Überschrift konnte ich mir jetzt einfach nicht verkneifen ;) Zu der Facebook-Gruppe mit dem Ziel die Singlechart...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.