Wegen dem Voting…

Wollte nur mal kurz auch hier ein paar Worte verlieren zu diesem Klosett-TV Voting, zu dem und der Abstimmung für Slick’s Kitchen ich ja auch hier und in meinen diversen Feeds mehrfach aufgefordert hatte. Der erste Versuch der Abstimmung ging ja gründlich in die Hose und war mehr ein Reload-Wettbewerb mit Zufallsfaktor (mehrfaches Löschen aller Stimmen durch die Veranstalter) als eine Abstimmung. Wir – also die Band, Andrea und ich – hatten da schon beschlossen aus dem Voting auszusteigen, sollte sich da bis zu jenem Abend nichts ändern. Die entsprechende Mail war schon geschrieben. Das Voting wurde dann beendet und startete einige Tage später neu, immerhin mit einer IP-Sperre für 24 Stunden. Es waren also weiterhin Mehrfach-Abstimmungen möglich, aber wenigstens nicht mehr im Sekundentakt. Für uns lief das alles auch ganz gut, wir haben schließlich über alle möglichen Kanäle regelmäßig an die Stimmabgabe erinnert. Und dann kam gestern das: Das Voting wurde beendet und Weiherer schon mal zum Sieger gekürt. Alle anderen Bands sollten erneut in eine weitere Abstimmung gehen.

Nachdem das Voting also mindestens vier mal neu gestartet wurde (alleine drei Resets der Abstimmungsergebnisse am ersten Tag haben wir mitbekommen), sollte es nun ein fünftes Mal in die Abstimmung gehen. Aber ohne uns. Das hat folgende Gründe:

  1. Die Begründung für dieses Vorgehen der Veranstalter ist unserer Meinung nach unlogisch:

Aber es wurde bei dem Voting offensichtlich im großen Stil betrogen. Wir haben Weiherer als Sieger erkohren, weil bei ihm keine Unstimmigkeiten festzustellen waren und er mit überwältigendem Abstand vorne lag. […] Das schlimmste ist dass hier eklatant betrogen wurde….

Wie bitteschön soll das zusammen passen? Einerseits soll in großem Stil betrogen worden sein, aber Weiherer lag trotzdem mit einem „überwältigenden Abstand“ vorne? Dann kann der „Betrug“ ja nicht in so einem großen Stil erfolgt sein oder für Weiherer wurde ebenfalls manipuliert, nur vielleicht weniger auffällig?

  1. Durch diese Begründung werden die restlichen Teilnehmer alle pauschal des Betrugs bezichtigt. Eine Anschuldigung, die sich wohl niemand gerne gefallen lässt.

  2. Die Chancen für alle anderen Teilnehmer werden durch dieses Vorgehen deutlich eingeschränkt – 2 aus 22 ist eine andere Chance als 3 aus 23.

  3. Uns ärgert auch dieser willkürliche Umgang der Veranstalter mit ihren eigenen Fehlern. Wenn man im Netz ein Voting anbietet, dann muss man damit rechnen, dass es immer Menschen geben wird, die versuchen das Voting in der einen oder anderen Art und Weise zu manipulieren. Das müssen nicht diejenigen sein, die zur Abstimmung stehen, es müssen nicht mal deren Fans sein – in der ersten Version der Abstimmung konnte man zum Beispiel zeitweise beobachten, dass scheinbar willkürlich und abwechselnd einzelne Teilnehmer nach oben gevotet wurden. Wenn man dann ein so simples Skript verwendet, darf man sich nicht wundern.

  4. Das alles wäre vermeidbar gewesen, direkt nachdem die Abstimmung erstmals online ging hatte ich Axel angerufen und ihn auf die Lücken hingewiesen, ihm Vorschläge bzgl. freier und halbwegs „sicherer“ Skripte gegeben und auch meine Hilfe angeboten. Das wurde von ihm mit dem Argument abgelehnt, dass das ja nicht unfair wäre, so lange  alle ihr Ergebmis durch Reloads beeinflussen könnten. Später kam die Zusicherung bis zum Abend eine Version mit IP-Sperre online zu stellen, die dann zwei Tage später kam.

  5. Wir haben keine Lust mehr, die Fans & Follower von Slick’s Kitchen (und unsere persönlichen Freunde & Follower natürlich) schon wieder mit „Alle Stimmen weg, stimmt neu ab“ zu nerven.

Daher haben wir gestern Abend kurz nach der Ankündigung des erneuten Votings die Klosett-TV-Macher informiert, dass wir an dem Voting nicht mehr teilnehmen möchten. Das ist gut für die Leute, die Slick’s Kitchen am 18.09. in Hagnau sehen wollten – denn diesen Termin werden wir nun nicht verschieben. Und auch gut für diejenigen, die in Freising einen neuen Auftritt wünschen: Den wird es mit Sicherheit geben, versprochen :) Dazu brauchen wir keine Votings.

2 Antworten zu “Wegen dem Voting…”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.