Weg mit dem Datenschutz

Mal wieder soll der Datenschutz gelockert werden. Diesmal für einen Datenabgleich zwischen der Agentur für Arbeit und dem Finanzamt, weil es ja schließlich unter den AlgII-Empfängern nur so von Betrügern wimmelt. Ist ja auch klar, wer neben dem Bezug von AlgII noch nebenher schwarz arbeitet wird diesen Verdienst sicher dem Finanzamt melden, ist ja logisch. Ein Schritt weiter zum gläsernen Bürger, der vom Staat immer und überall durchleuchtet wird – und alles im Namen der Terrorismus- und Sozialbetrügerbekämpfung. Aber Unternehmen, die Millionen von Schmiergeldern zahlen (zum Beispiel an irakische Diktatoren) können nicht bestraft werden… wäre vielleicht nicht schlecht erst mal hier was zu ändern, oder?

Ähnliche Artikel

Aktive Nichtwähler Interessanter Beitrag bei Telepolis. U.a. geht es um aktive Nichtwähler, also Wähler, die ihren Stimmzettel absichtlich ungültig abgeben - bei der Bun...
Wieder mal Umfragen Und wieder mal wurde gefragt, wem die Wähler denn ihre Stimme zu geben gedenken. Viel hat sich im Vergleich zu den bisherigen Umfragen nicht geändert:...
Privatkopie, Urheberrecht, Softwarepatente… Die tägliche Link-Show gehört endlich in meine Blogroll (ja, die wollte ich schon lange mal aktualisieren). Ein Artikel über Privatkopi...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.