Vorsatz für 2013: Das Web zurückerobern

Vorsatz für 2013: Das Web zurückerobern

Johnny hat da einen Vorsatz für 2013, der wirklich nicht schlecht ist:

Ich werde Twitter, Facebook und alle anderen Dienste weiterhin nutzen, denn immerhin bringen sie euch oft genug auch hier hin und schließlich bieten sie allesamt auch Vorteile im digitalen Alltag. Ich werde jedoch verstärkt darauf achten, dass die Inhalte, die mir am Herzen liegen, in erster Linie auf Spreeblick passieren.

Aber viel wichtiger ist die Begründung und die Erläuterung zu dem Vorsatz, da sind einige Gedanken drin, die ich selber auch schon hatte. Unbedingt lesen…

Ähnliche Artikel

Neues von NetNewsWire Brent berichte in seinem Weblog zum Stand von NewtNewsWire 2.1. Eine öffentliche Beta soll es so schnell wie möglich geben, neue Features si...
Stressiger Einstieg Nach einem absolut genialen Wochenende folgte heute ein stressiger Einstieg in eine (zum Glück etwas kürzere) Arbeitswoche. Jede Menge Arbei...
re:publica – Preise & Programm Gestern wurden die Eintrittspreise und der der erste Programmentwurf für die re:publica veröffentlicht. Für Privatpersonen kostet es 60...

5 Antworten zu “Vorsatz für 2013: Das Web zurückerobern”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.