Tattoo, jetzt doch, ein erstes…

Ich habe mir nun wirklich sehr lange Zeit damit gelassen. Über 20 Jahre habe ich darüber nachgedacht, mich informiert, darüber nachgedacht, es wieder verworfen und letzte Woche dann war der Termin für das erste Tattoo. Ja, das erste (diese Tatsache hat manche Leute wirklich überrascht, was mich wirklich überrascht hat).

Um es gleich vorweg zu nehmen: Nein, es hat nicht wirklich weh getan. Ein paar Piekser halt. Mit der Zeit wurde es dann zwar etwas unangenehm, aber gerade als ich darüber nachdachte, dass demnächst eine kleine Pause vielleicht nicht schlecht wäre, kam auch schon das „Fertig“. Jetzt sieht so eine Tätowierung anfangs nicht wirklich so aus, wie sie später aussieht, denn es bleiben Verletzungen der Haut, die abheilen müssen, dabei geht dann auch ein Teil der Farbe wieder verloren, klar. Knapp über 20 Jahre Zeit, um sich zu informieren waren da ganz hilfreich, in etwa einschätzen zu können, was ich da sehe 🙂

Was das Motiv für mein erstes Tattoo angeht, war die Auswahl gar nicht mal so schwer, es wurde der Leo Skull. Im Original von Chris Killerartworx entworfen, hat Tina von Farbenwelt Tattoo ihn neu interpretiert, damit er eben mehr nach Tattoo und nicht so nach Comic aussieht. Und ja, betrachtet beide Nennungen bitte als ausdrückliche Empfehlung.

Nach einer Woche cremen(*), nicht kratzen (das kann verdammt jucken) und zuschauen, wie die obere Hautschicht sich verabschiedet, sieht das Ding nun fast genau so aus, wie es gedacht war 🙂 Die roten Flecken im Stern unten sind noch ein bisschen dick, da hat die Haut das mit der Farbe und dem Pieksen besonders übel genommen, aber ansonsten passt’s 🙂 Demnächst wird dann mal geklärt, ob vielleicht noch ein wenig nachgebessert werden muss an der einen oder anderen Ecke, aber viel wichtiger ist im Moment für mich nur die Frage nach dem nächsten Tattoo-Termin…

An Motiven mangelt es mir ja nun nicht – ich erwähnte schon, dass ich über 20 Jahre über eigene Tattoos und natürlich auch Motive nachgedacht habe? – es wird eher eine Frage des Platzes, der Termine und der Kosten. Irgendjemand sagte mir mal, dass das mit dem Tätowieren süchtig machen würde, wenn man da einmal mit angefangen hätte, wäre es schwer aufzuhören. Wer war das gleich? Ach ja, so ziemlich jeder Tätowierte, den ich kenne. Ich war also gewarnt… 😉