WordPress: Divi GDPR Child Theme

Sehr praktisch, um ein eigenes Divi Child Theme zu bauen ist das Divi GDPR Child Theme von Mirko Schubert. Es löst nicht alles, was in Sachen GDPR/DSGVO bei einer WordPress-Site anfällt, aber es erlaubt schon mal auf ein paar Plugins zu verzichten.

Eine DSGVO-Homestory

Angeblich soll es ja Menschen geben, die in Sachen DSGVO immer noch keinen Schritt weiter sind als vor zwei Monaten. Zu diesen gehöre ich nicht, dafür habe ich es aber auch nicht geschafft, mal die Zusammenstellung der verschiedenen Dinge zu schreiben, die man für ein WordPress so tun kann und sollte, um zumindest im Rahmen…

WordPress & Datenschutz: YouTube wirklich sauber eingebunden

Ich muss dann doch noch mal zu YouTube zurückkommen, mir wurde nach dem letzten Beitrag das Plugin WP YouTube Lyte empfohlen. Dieses Plugin würde eine Zwei-Klick-Lösung bringen und dabei nicht das Layout zerschiessen. Also habe ich es mal getestet und es löst das Problem der externen Zugriffe fast, aber diesen letzten Zugriff kann man mit…

WordPress und Datenschutz: Kommentare und Datenspeicherung

Die Kommentare sind so ein Ding bei WordPress, immerhin werden hier natürlich personenbezogene Daten gespeichert und automatisch verarbeitet. Neben dem eigentlichen Kommentar und dem selbstgewählten Namen – der auch ein Pseudonym sein kann – eben auch die Mail- und die IP-Adresse des Kommentierenden. Das sind personenbezogene Daten, also sollte man sich damit mal befassen… Warum…

WordPress und Datenschutz: YouTube-Videos

Wenn Videos in ein Weblog eingebunden werden, dann dürften sie in den meisten Fällen von YouTube kommen. Google hat da auch – mal wieder – einen richtig feinen Service, der ordentlich funktioniert und einem sehr viel Arbeit abnimmt, zum Beispiel das Kodieren von Videos für die verschiedenen Browser. Ist ja nicht so, dass es da…

WordPress und Datenschutz: Emojis und Gravatare

Da schaute ich so intensiv auf die diversen Plugins und habe fast übersehen, dass WordPress schon von Haus aus Fremdinhalte einbindet. Also unter Umständen. Nämlich Emojis und Gravatare. Ich bin ja immer noch auf dabei zu versuchen WordPress jegliche Fremdinhalte abzugewöhnen – die Einführung der DSGVO ist da ja ein passender Anlass – denn wenn…

WordPress und Datenschutz: SPAM lokal bekämpfen

Weiter geht es mit der Frage: Wie betreibt man WordPress so, dass Dritte keine Daten der Nutzer bekommen? Diese Frage ist natürlich anlässlich der DSGVO sehr akut geworden, ist aber eine Frage, mit der man sich durchaus immer wieder mal ganz grundsätzlich beschäftigen kann – und sollte. Nach der Frage, wie man Google Fonts lokal…

WordPress und Datenschutz: Google Fonts selbst hosten

Ich hatte ja schon geschrieben, dass ich die DSGVO zum Anlass genommen hatte, mal zu schauen, wie ich es komplett vermeiden kann, Daten meiner Nutzer an Dritte zu geben. Bei manchen Dingen ist es einfacher, bei anderne schwerer. Da andere ja derzeit auch auf der Suche nach entsprechenden Lösungen sind, werde ich hier so nach…

Die DSGVO, dieses Weblog und Datenschutz

Große Panik überall wegen der DSGVO. Wenn man sich aber intensiver mit dem Thema beschäftigt, dann bleibt da gar nicht mal mehr so viel übrig. Denn eigentlich gilt vieles von den Sachen schon heute – wurde nur bislang weitgehend ignoriert. Trotzdem überall Panik, die von verschiedenen Seiten gerne auch befeuert wird, schließlich kann man mit…

Mündigmacher e.V.

Ein Verein aus Aachen, der sehr kurzfristig und schnell Hilfe brauchte, um eine Website ins Netz zu bekommen. Ein Entwurf stand soweit schon, aber es fehlten akut die Ressourcen, die Site fertigzustellen. Den Job habe ich dann übernommen und innerhalb von zwei Tagen stand die Site dann, wobei danach aber natürlich noch weiter daran gearbeitet…

WordPress: Die optimale .htaccess

Die .htaccess-Datei wird genutzt, um dem Webserver Apache Anweisungen zu geben, wie er mit bestimmten Anfragen umgehen soll. Man kann hier zum Beispiel Anfragen umleiten oder verbieten oder auch dafür sorgen, dass bei bestimmten Anfragen dem Browser des Nutzers Informationen gegeben werden, wie lange der Browser eine vom Server geladene Datei im eigenen Cache behalten…

WordPress-Meetup im Saarland

Es gibt ja ein paar WordPress-Nutzer im Saarland, für die könnte der Termin für das erste WordPress-Meetup im Saarland interessant sein: 30. Mai 2016, ab 19 Uhr im Saalbau in Wadern-Nunkirchen. Möglicherweise finde ich ja auf diesem Weg auch gleich eine Mitfahrgelegenheit von Saarbrücken und danach wieder zurück? :)