Schlagwortweihnachten

Weihnachten

Ihr wisst schon: Frohe Weihnachten und so, das alles eben. Wer es feiern möchte, dem wünsche ich viel Spaß dabei, allen anderen viel Erfolg bei der Nutzung der Feiertage für was auch immer 😉

Dieses Jahr esse ich nix mehr!

Die Weihnachtsfeiertage sind in Sachen Ernährung echt die Hölle – manchmal kommt es mir so vor, als wäre ich in einem „Kann man in drei Tagen genug essen, um anschließend eine Woche keine feste Nahrung mehr zu brauchen“-Experiment. Kaum ist das Mittagessen abgeschlossen, geht es weiter mit Nachtisch, Verdauungsschnaps, Kuchen, Kaffee und dann wird auch schon alles für das Abendessen vorbereitet… Und zwischendurch Kekse, Schokolade, noch mehr Kekse, Nougat und erwähnte ich die Kekse schon? Und wie lautete die erste Frage nach dem Abendessen heute? Na wie wohl: „Und was essen wir an Silvester?

Ein Blick in den Spiegel hat mir glücklicherweise bestätigt, dass ich nicht ganz so fett geworden bin von der Völlerei wie ich mich gerade fühle. Und ja, es ist jedes Jahr das Gleiche – ich kann mich diesem Gruppenzwang einfach nicht entziehen. Und lecker ist es ja auch 🙂

Daily Dobschat 26.12.2012

Daily Dobschat 26.12.2012

Fresskoma…

Weihnachts-Tanz

Kleiner Weihnachts-Tanz von den MobileGeeks-Elfen 😉 Ansonsten hat Sascha ja schon ein paar Worte zum Fest gesprochen (wie immer: nur echt ohne Umlaute!), damit war es das dann hier zum Thema festliche Stimmung und so…

Schöne Feiertage!

Wünsche Euch dann mal schöne Weihnachten und so – und aufpassen wegen der Zombies!

(YouTube-DirektFeiertagsZombieAbwehr, via 11k2)

Frohe Weihnachten!

Na dann will ich auch mal hier für ein bisschen Weihnachtsstimmung sorgen…

(YouTube-DirektWeihnachtsfurz)

Weihnachtskarten

Eine Menge Weihnachtskarten haben wir gestern aus dem Postfach gezogen (per Mail sind auch eine Menge gekommen), werden wir uns heute Abend dann mal in Ruhe durchschauen, aber schon beim ersten Durchsehen musste ich feststellen, dass diese Karte leider nicht dabei war:

Happy Holidays!

via The Daily What

Weiße Weihnacht

Seit einem Gespräch mit einem Anbieter von Porno-Sites vor einigen Jahren, in dem er mir unter anderem sagte, dass die Weihnachtsfeiertage zu den umsatzstärksten Tagen des Jahres in seinem Geschäft gehören, denke ich bei „Weiße Weihnachten“ nicht mehr an Schnee – ist aber nicht so schlimm, der Schnee ist ja weg…

Weihnachten und so

Leo Skull - Mützen-EditionSo, es ist jetzt fast Weihnachten, in Sachen Karten hängen wir – wie jedes Jahr – ein Stück hinterher. Kein Wunder, wenn man die zwei Wochen vor Weihnachten fast nur irgendwo bloß nicht daheim ist 😉 Ein wenig spielt dann vielleicht noch unsere persönliche Abneigung gegen Weihnachten eine Rolle. Geht doch nur noch um Konsum. Wenn ich so darüber nachdenke… wirklich positiv an Weihnachten sind nur die paar Feiertage und die Weihnachtschocolade von Lindt. Auf den Rest könnte ich gut verzichten (und komm mir jetzt keiner mit „Familie besuchen, gemeinsam feiern“ und so – Weihnachten ist doch oft genug die Zeit, in der es dann so richtig kracht). Nö, wir genießen dann mal ein paar ruhige Tage daheim, ohne Stress und gemütlich. Und auch die Zeit nutzen ein bisschen was aufzuarbeiten, was liegen bleiben musste.

Aber hey, wie auch immer Ihr Weihnachten feiern wollt: tut es ganz genau so und nicht anders, habt Spaß dabei, lasst Euch großzügig beschenken und nicht ärgern. Auch nicht von Weihnachtsmuffeln wie mir 🙂 Irgendwann die nächsten Tage werde ich wohl noch den einen der anderen Jahresrückblick hier, für venue music und bei Leo Skull verfassen. Ist ja doch wieder mal einiges passiert in diesem Jahr, ziemlich viel Mist, aber auch einige positive Sachen, die durchaus mal für irgendwo festgehalten werden sollten. Aber ich stresse mich nicht für ’nen Rückblick auf ein stressiges Jahr, echt nicht 😉

Besinnung und so…

Ja, spätestens jetzt weiss es jeder: der Herr Dobschat ist ein Weihnachtsmuffel. Kein “Frohe Weihnachten”-Beitrag im Weblog, keine Massenrundmails… einfach nur die freie Zeit nutzen, ein paar Sachen aufzuarbeiten und endlich mal ein paar Sachen machen, die ich schon längst machen wollte (zum Beispiel ein paar Änderungen und Erweiterungen bei J.B.O. Fans).
Das heisst nicht, dass ich mich nicht auch über die teils sehr überraschenden Weihnachtsgrüße gefreut hätte, doch schon. Aber die kamen von Leuten, bei denen ich mich auch so über Mails freue – ganz ernsthaft. Sehr überraschend waren die hier eingetroffenen Amazon-Gutscheine, die nun ihren Teil dazu beitragen, dass wir dringend neue Wände für DVD-Regale im Wohnzimmer brauchen.
Und so schlimm war die Weihnachtszeit diesmal gar nicht, bis Samstag früh blieb mir sogar “Last Christmas” erspart. So spät vor Weihnachten habe ich dieses musikalische Verbrechen sonst nie gehört. Aber trotzdem bleibt für mich diese angeordnete Besinnung(slosigkeit) gepaart mit ständigen Aufforderungen zum ungehemmten Konsum eher unwichtig. Nix gegen ein paar freie und ruhige Tage, aber mehr ist es für mich nicht. Ich kann ja froh sein, dass ich keine Kunden im Online-Porno-Business habe, da soll es ja ziemlich hoch her gehen zu Weihnachten und da darf natürlich kein Server Schluckauf haben… 😉

Auf jeden Fall wünsche ich allen, dass die Weihnachtsfeiertage genau so verlaufen, wie sie es sich wünschen und überhaupt und so.

In zwei Monaten ist Weihnachten…

Nur noch zwei Monate bis Weihnachten. Und obwohl sie extrem lecker ist weigere ich mich noch, die Weihnachts-Chocolade von Lindt zu kaufen. Okay, es ist Ende Oktober – aber das Wetter ist noch weit von weihnachtlichen Gedanken entfernt. Vor allem heute.
Andere machen sich schon so ihre Gedanken über Weihnachten. Um genau zu sein um Weihnachten und Blogs.
Einmal wäre da das “Charity-Bloggen” (via). Ziel ist es ein eBook mit Weihnachtsgeschichten zu erstellen:

Die schönsten Geschichten werden von mir als “PDF/e-Book” erstellt und zum kostenpflichtigen “Spenden-Download” angeboten. Der gesamte Erlös kommt wird uneingeschränkt zugunsten benachteiligter Opfer von Kindesmisshandlungen/Kinderarmut verwandt. Alternative Vorschläge werden gern aufgenommen.

Klingt doch gut, oder? Mal schauen, ob ich es schaffe da auch noch eine Geschichte beizutragen…

Und dann ist da noch das Bloggerwichteln 2006 (via). Wer nicht weiss, was “wichteln” ist, der bemüht die Wikipedia. Und alle anderen machen mit, oder?

© 2017 Dobschat

Theme von Anders Norén↑ ↑