SchlagwortWeb

Nostalgie, heute: Klowände, Journalismus und das böse Netz

Erinnert sich noch jemand an die Zeiten, in denen es ständig irgendwelche gegenseitigen Anfeindungen von Journalisten und Bloggern gab? Also bevor das immer weniger zu unterscheiden war, bevor immer mehr Journalisten auch online veröffentlicht und vermehrt Blogger nach journalistischen Standards gearbeitet haben? Bevor immer mehr Journalisten und Redaktionen die verschiedenen Werkzeuge zum Veröffentlichen im Netz für sich entdeckt haben und Blogs teilweise nicht mehr von Magazinen zu unterscheiden waren? Ja, die Klowand-Zeiten 😉 Man sollte ja meinen, dass diese Zeiten des gegenseitigen Nicht-Verstehens endlich vorbei wären.  Weiterlesen

Willkommen.Saarland

Heute Nachmittag soll also offiziell die neue TLD .saarland starten:

Ministerpräsidentin Kramp-Karrenbauer, Wirtschaftsministerin Rehlinger und der Geschäftsführer der dotSaarland Gesellschaft, Siffrin, werden per Knopfdruck symbolisch die neue Endung freigeben.

Weiterlesen

WordPress Beine machen

Ich experimentiere ja selbst reichlich damit, WordPress zu beschleunigen, eine wirklich feine Zusammenfassung der Möglichkeiten liefernder Beitrag „How To Speed Up Your WordPress Website“.  Gefunden in der Ausgabe #102 des empfehlenswerten Newsletter WP Letter von Sergej Müller.

Facepalm-Katze

Unfassbar wichtiges GIF für Diskussionen im Netz – wie bin ich bisher ohne ausgekommen?  Weiterlesen

WordPress: Vorteile als Infografik

WordPress hat eine ganze Menge Vorteile (nicht nur für Websites von Bands) und diese nette kleine Infografik fasst die ganz gut zusammen.
Weiterlesen

Vorsatz für 2013: Das Web zurückerobern

Johnny hat da einen Vorsatz für 2013, der wirklich nicht schlecht ist:

Ich werde Twitter, Facebook und alle anderen Dienste weiterhin nutzen, denn immerhin bringen sie euch oft genug auch hier hin und schließlich bieten sie allesamt auch Vorteile im digitalen Alltag. Ich werde jedoch verstärkt darauf achten, dass die Inhalte, die mir am Herzen liegen, in erster Linie auf Spreeblick passieren.

Aber viel wichtiger ist die Begründung und die Erläuterung zu dem Vorsatz, da sind einige Gedanken drin, die ich selber auch schon hatte. Unbedingt lesen…

Netzwerke und Beiträge verteilen

Langsam wird es ein bisschen viel mit den ganzen Netzwerken und dem Verteilen von Posts in denen… App.net, Twitter, Facebook, Google+, dazu dann die verschiedenen Quellen von denen aus irgendwelche Beiträge verteilt werden, wie Foursquare, dieses Weblog hier, Tumblr… Guter Vorsatz für das neue Jahr: Mal etwas Ordnung da rein bringen! Und damit habe ich gleich mal angefangen 🙂

Bisher lief das alles irgendwie ziemlich durcheinander, Tweets wurden automatisch zu Facebook geschubst, Posts von App.net zu Twitter, Beiträge hier im Blog über das PlugIn Social zu Twitter und Facebook, Foursquare und Tumblr zu Twitter und Facebook Google+ via ManageFlitter zu Twitter – am Ende war einiges bei Facebook doppelt und irgendwie wurde es auch unübersichtlich. Also habe ich erstmal das automatische Weiterposten von App.net zu Twitter zu Facebook abgeschaltet. Es soll aber natürlich keiner was verpassen müssen 😉

Bildschirmfoto 2012-12-24 um 00.09.57

Ab sofort läuft es also so: Neue Statusmeldungen schreibe ich über Buffer und die landen direkt bei App.net, Twitter und Facebook, soweit erledigt. Neue Posts hier werden per IFTTT zu App.net geschubst und wie gehabt über Social zu Twitter und Facebook – das PlugIn holt dort auch Retweets, Likes und Kommentare ab, um sie hier im Weblog einzubauen. Das gilt dann auch für Tumblr: Per IFTTT zu App.net, zu Twitter und Facebook schubst Tumblr direkt. Für das Verteilen der jeweiligen Ankündigungen ist also die jeweilige Anwendung selbst oder IFTTT zuständig, für das Schreiben neuer Statusposts, die in mehrere Netzwerke gehen sollen dann Buffer.

Google+ bleibt dabei leider auf der Strecke, mal schauen, ob ich in Zukunft daran denke, die ganzen Sachen auch manuell zu Google+ zu tragen – ich befürchte ja eher, dass das nichts wird, wer also wirklich mitbekommen will, was ich im Netz so alles treibe und vor allem veröffentliche, der sollte mir dann eben bei App.net, Twitter oder Facebook folgen. Und wer das alles gar nicht ertragen kann, der macht dann eben einen Bogen um die ganzen Profile 🙂

lorempixum

Zufallsbild

Okay, Platzhaltertexte sind eins, aber man braucht ja auch oft genug Platzhalterbilder. Und die gibt es bei lorempixum. Nette Sache. (via 11k2)

Links vom 6. April 2011 bis 2. Mai 2011

Zwischen 6. April 2011 und 2 Mai 2011 bei delicious gespeicherte Links:

Links vom 20. Dezember 2010 bis 23. Dezember 2010

Zwischen 20. Dezember 2010 und 23. Dezember 2010 bei delicious gespeicherte Links:

delicious

Schon komisch – bei der Suche nach einer Alternative zu delicious merke ich erst wieder, wie praktisch delicious doch eigentlich ist. Hatte das mit dem direkten twittern frischer Bookmarks noch gar nicht gesehen. Praktisch das. Und vielleicht kann ich die Suche nach einer Alternative aufgeben – denn so richtig überzeugt hat mich bisher noch keine.

Links vom 19. Dezember 2010 bis 20. Dezember 2010

Zwischen 19. Dezember 2010 und 20. Dezember 2010 bei delicious gespeicherte Links:

© 2017 Dobschat

Theme von Anders Norén↑ ↑