SchlagwortTechnik

WordPress: Die optimale .htaccess

Die .htaccess-Datei wird genutzt, um dem Webserver Apache Anweisungen zu geben, wie er mit bestimmten Anfragen umgehen soll. Man kann hier zum Beispiel Anfragen umleiten oder verbieten oder auch dafür sorgen, dass bei bestimmten Anfragen dem Browser des Nutzers Informationen gegeben werden, wie lange der Browser eine vom Server geladene Datei im eigenen Cache behalten darf. Kurz: Man kann mit den richtigen Anweisungen in der .htaccess sehr viel für die Geschwindigkeit und Sicherheit der eigenen Website tun.

Weiterlesen

Bose QC 35

Es ist erstaunlich, dass ich diese Kopfhörer bzw. dieses Headset jetzt besitze, denn eigentlich spricht einiges aus meiner Sicht ganz gewaltig dagegen. Da wäre zum einen die nicht zu übersehende Tatsache, dass es sich bei den QC 35 um Over-the-ear-Hörer handelt und ich bislang kein Freund von Micky Mouse Ohren war. Und dann der Preis von derzeit rund 350 Euro(*) . Meine persönliche Schmerzgrenze bei Kopfhörern lag bislang bei 150 Euro – und selbst da musste ich mich ein Stück weit überwinden. Aber es ist ja jedes Jahr Weihnachten und in manchen Jahren gibt es die Geschenke früher und so ist es auch in diesem Jahr.

Weiterlesen

Luxusproblem: MacBook vs. Surface Pro 4

Ein ziemliches Luxusproblem: Anfang 2016 hat mein MacBook das Ende seiner wirtschaftlichen Lebenszeit erreicht und wenn ich ganz ehrlich bin, dann muss ich sagen, dass mir das gerade echt gut in den Kram passt. Trotz Tausch des „SuperDrive“ gegen eine SSD erscheint mir das Ding – vor allem im Vergleich zum iMac – inzwischen mehr und mehr wie eine lahme Krücke. Zugegeben, der Vergleich ist nicht ganz fair, aber so ist es eben. Und vom Display will ich gar nicht anfangen (ja, man gewöhnt sich verdammt schnell an so ein „Retina“-Display).
Weiterlesen

Move to Apple Music

Nachdem die schlimmsten Kinderkrankheiten beseitigt sind, ist Apple Music für mich der Streamingdienst der Wahl, was aber vor allem daran hängt, dass ich eben schon eine umfangreiche Musiksammlung in iTunes habe, und sie auf diesem Weg prima ergänzen kann. Es gefällt mir einfach, dass es in iTunes dann keinen Unterschied mehr macht – zumindest so lange ich das Abo zahle – ob ich Musik bei iTunes gekauft, von CDs gerippt, als Promo bekommen oder eben als Streaming „meiner“ Musik hinzugefügt habe. Beat 1 habe ich übrigens bis heute nicht einmal testweise eingeschaltet 😉

Hätte ich nun bei Spotify oder rdio eine umfangreiche Sammlung an Playlists, dann wäre Move to Apple Music wohl etwas, was ich mir genauer anschauen würde: Das Programm – nur für Mac OS X 10.9 und höher – überträgt Playlists von den genannten Diensten zu Apple Music. Das klingt natürlich schon mal ganz gut. Es gibt auch eine Testversion, mit der man bis zu 15 Songs transferieren kann. Dabei setzt das Tool auf einen Proxy, der sich zwischen iTunes und die Apple-Server klemmt, dabei dann das Klicken auf das „+“ bei den einzelnen Songs simuliert. Nebenbei werden aber scheinbar auch ein paar Infos an den App-Entwickler geschickt, mindestens wohl die Zahl der transferierten Songs.

Mangels umfangreicher Spotify-Playlists sind die $4.99 für das Tool für mich eine Ausgabe, die sich nicht lohnt, aber es soll ja Menschen geben, die sich in Spotify umfangreichere Playlists angelegt haben.

MicFlip – doppelt drehbares Micro USB Kabel

Die Sache mit den drehbaren USB Steckern ist inzwischen ja ein ziemlich alter Hut und die nächste Steckergeneration gibt es auch schon, die von Haus aus drehbar ist. Aber doch gibt es da was neues: MicFlip. Bei diesem Kabel muss man nicht nur beim Typ A Stecker nicht mehr darauf achten, es richtig herum einzustecken, auf der anderen Seite ist ein ebenso flexibler Micro USB Stecker.

Weiterlesen

Apple Music nervt weniger

Apple bekommt die Kinderkrankheiten bei Apple Music so langsam in den Griff. Das aktuelle Update für iTunes hat tatsächlich die größten Nervereien beseitigt. Aber ganz perfekt ist es noch nicht…

Weiterlesen

Apple Music nervt!

Keine Ahnung, was die Damen und Herren in Cupertino so machen, statt ihre neue Software und Dienste zu testen. Vielleicht in der Sonne liegen oder sich über die User bekichern, die mit diesem verbuggten Scheißdreck zurecht kommen müssen. Es gab ja wirklich mal Zeiten bei Apple, da war selbst Beta-Software stabil und Fehler konnte man mit der Lupe suchen. Wenn man als Vergleich mal das aktuelle iTunes und Apple Music heran zieht…

Weiterlesen

Wir werden aussterben!

Echt jetzt, wir werden aussterben. Das steht fest. Zumindest die sogenannte „zivilisierte“ Welt mit ihren Smartphones und Wearables. Wir sind zum Untergang verurteilt. Nicht die Öffnung der Ehe für Homosexuelle oder der Islam werden die Geburtenraten in den tiefsten Keller drücken und das Abendland zugrunde richten, nein, das machen wir schon selbst.

Weiterlesen

Never update a running system?

Manchmal frage ich mich, was in den Köpfen so mancher Menschen vorgeht. Dass Vorgesetzte oft nicht so ganz klar kommen mit den Aufgaben, die so ein IT-System mit sich bringt ist klar, aber wenn selbst Entwickler und Admins „zur Sicherheit“ auf Updates verzichten oder dazu raten…

Weiterlesen

Die saarländische Landesregierung möchte bitte gehackt werden!

Immer noch laufen rund 150 Rechner der saarländischen Landesregierung mit Windows XP. Ja, diese Windows-Version, die man seit April 2014 definitiv und endgültig als tot und nicht mehr nutzbar bezeichnen darf muss. Und für die Umstellung der letzten Rechner will sich die Landesregierung Zeit bis September 2015 lassen.

Weiterlesen

Pebble: Und täglich grüßt der Recovery Mode

Gab es da irgendwie beim letzten Firmware-Update ein „Kauf Dir gefälligst eine neue Pebble“-Funktion oder warum nervt mich meine Pebble seit ein paar Tagen täglich mit dem Recovery Mode?

Potty Like A Rockstar

Irgendwie wundert es mich schon ein wenig, dass es noch nicht längst Klorollen-Halter gibt, die einen rechtzeitig warnen, wenn das Papier zur Neige geht. Muss ja nicht gleich in 14K Gold sein – wobei „Potty Like A Rockstar“ schon eine gelungene Namenswahl ist 😉 Na dann beteilige ich mich mal, natürlich mit der Hoffnung, dass das Stretch Goal erreicht wird und ich dann in Zukunft per SMS über zu wenig Klopapier informiert werde 😉

© 2017 Dobschat

Theme von Anders Norén↑ ↑