[re:publica] Tag 1

So, die erste Nacht im Hotel am Potsdamer Platz hinter mich gebracht. Das Gebäude könnte mal eine frische Fassade brauchen und wer bei Strassenlärm oder geschlossenem Fenster nicht schlafen kann, der sollte sich ein anderes Hotel suchen. Ansonsten kein Grund zur Klage, das Frühstücksbuffet war anständig und das WLAN ist im Zimmerpreis dabei. Gestern Abend…

[re:publica] Bin in Berlin…

So, ich bin in Berlin, im Hotel. WLAN gibt es auch, also alles bestens… jetzt noch kurz verschnaufen, ein paar Schritte laufen und dann auf das erste Bier los ziehen…  Kanzleramt, Reichstag, Brandenburger Tor, Holocaust Mahnmal, Potsdamer Platz – alles schon gesehen während der Busfahrt zum Hotel – da kann ich mich also ab sofort…

Alles wird gut…

Die OP meines Stiefvaters war erfolgreich, Andrea konnte ihre Halskrause ablegen und die Berlinplanung wird auch langsam: morgen eine Tasse Bier mit korrupt und Princo, Comic-Shop-Besichtigung mit René und zwischendurch ein bisschen re:publica ;)

Berlin, Berlin, ich fahre nach Berlin…

So, jetzt kann kaum noch was schief gehen: Hotel ist gebucht, Zug-Verbindungen raus gesucht, ebenso die diversen Verbindungen in Berlin, die ganzen Daten liegen in einem Ordner auf dem MacBook (einen Teil werde ich wohl noch ausdrucken – für alle Fälle) – jetzt muss es nur noch Dienstag werden. Mal schauen, was ich Dienstag Abend…

Gewonnen

Und 40 Euro gespart – eben die Mail bekommen, dass ein Sponsor meine re:publica Eintrittskarte zahlt. Bleiben nur noch Fahrt und Hotel… g

Tag 2.0

Wo bleibt eigentlich der Tag 2.0? Mit bis zu 48 Stunden, wobei das aber vielleicht dem Nutzer individuell überlassen bleiben sollte – mach einer hätte vielleicht auch lieber 4 Stunden-Tage. Da war so viel zu bloggen die letzten Tage und so wenig Zeit, da käme mir ein längerer Tag durchaus gelegen. Viel Arbeit war es…

[Blogs] Die Blogosphäre ist in der Pubertät

Und das ist schlimm: Pubertät ist echt was schlimmes. Man sieht scheisse aus, labert viel Scheisse und weiss seinen Körper nicht mehr richtig zu benutzen. Gell, Blogosphäre?! Ja, es stimmt, was Andreas schreibt, die kuschelige deutsche Blogosphaere, wo man das Gefühl hatte, alle zu kennen – die ist tot. Wenn es sie denn überhaupt jemals…

re:publica – Preise & Programm

Gestern wurden die Eintrittspreise und der der erste Programmentwurf für die re:publica veröffentlicht. Für Privatpersonen kostet es 60 Euro – 40, wenn man den Banner eingebunden hat – für Firmen 100 Euro für alle drei Tage. Nö, ich habe an dem Preis nix zu meckern – für eine Konferenz ist das günstig und wenn ich…