#rpTEN

So, inzwischen sind ein paar Tage vergangen und ich konnte mir ein paar Gedanken zur #rpTEN machen. So ganz in Ruhe. An sich könnte ich es ja kurz machen: Berlin ist immer noch meine Lieblinggroßstadt, die re:publica ist verdammt groß geworden, das Wetter war wieder besser als das WLAN und langsam verstehe ich, warum manche Menschen…

re:publica 15 und SaarCamp 15

Notiz für das kommende Jahr: Direkt nach der re:publica ein BarCamp zu besuchen kann einen ganz schön schlauchen. Wirklich viel Schlaf gab es die letzte Woche nicht, aber es hat sich gelohnt. Und der Kontrast zwischen der inzwischen riesigen re:publica und dem kleinen, familiären SaarCamp war sehr interessant. 

Links vom 13. April 2010 bis 9. Mai 2010

Zwischen 13. April 2010 und 9. Mai 2010 bei delicious gespeicherte Links: iRights.info – Urheberrecht in der digitalen Welt: Magazin –  iRights.info veröffentlicht und kommentiert den Entwurf für das Leistungsschutzrecht für Presseverleger – Irgendjemand überrascht über das Fazit? Unterschätzt uns! – SCHOLZ .. jens scholz .. .. .. ihr menschen seid komisch .. – timeEdition – Zeitmanagement –…

Trolle trollen

Und wieder was gelernt: Piratenweib musste auf die trollige Art lernen, dass Trolle gar nichts beweisen, sondern einfach nur trollen. Und bei den Organisatoren der re:publica hat man vielleicht gelernt, dass die Möglichkeit einzelne User individuell andere User blocken zu lassen wohl doch nicht genug “Moderation” für den Chat zum Livestream ist… Weil es mir gerade…

re:publica 2010 vs. J.B.O.

Hm, ein paar Tage in Berlin, gemütliches Hotel mit richtigen Betten, viele Menschen, mit denen man sonst vor allem nur in schriftlicher Form kommuniziert und jede Menge Kram rund um dieses Internetz oder doch mit 10-16 anderen Menschen – mit denen man sonst auch fast nur per Chat, Mail und Telefon kommuniziert – in einem…

Rock’n’Roll

So, unser Zimmer für die re:publica’09 ist gebucht und bestätigt :) Wundert mich eigentlich, dass das Zimmer noch frei war – ist Bloggen nicht auch irgendwie Rock’n’Roll? Aber das Programm der re:publica könnte echt ein wenig besser auf die Frühstückszeiten unserer Herberge abgestimmt sein.

Zwei Karten für die re:publica’08 …sind weg

Egal wie lange man plant – immer wieder macht einem das Leben einen Strich durch die schönsten Pläne. Aus privaten Gründen, die sich weder ignorieren noch verschieben lassen (und die ich hier nicht weiter ausbreiten werde) werden Andrea und ich nächste Woche nicht nach Berlin fahren können. Unser Pech, vielleicht freut sich ein anderer drüber:…

Geld sparen

Neulich in der Mittagspause… “Ja, re:publica klingt schon interessant, aber ich habe kein Blog in das ich den Banner für den ermäßigten Eintrittspreis kleben kann.” “Musst doch nur eins starten, Dir fällt schon ein Thema ein, mach einfach.” “Ich denke es wird was zum Thema ‘Geld sparen mit einem Weblog’…”

re:publica’08

So, die Tickets sind geordert (ja, Tickets, Andrea ist dieses Jahr mit dabei). Das Programm ist noch Beta, sind aber schon einige interessante Sachen dabei.

PowerBook geklaut

So viel Zeit muss sein: Tim Pritlove wurde bei der re:publica-Aftershow-Party das PowerBook geklaut: Doch dies wurde bereits im Vorfeld vereitelt: meine Tasche samt PowerBook, iPods, diversen Aufnahmegeräten, Kopfhörer, Kabeln, Adaptern und anderen sowohl persönlich als auch finanziell wertvollen Dingen war offensichtlich aus einem Privatraum geklaut worden. Alles weg. Freitag der dreizehnte. Der Horror kam,…

[re:publica] Fazit

Das habe ich gestern auf der Fahrt geschrieben, aber eben offline. Daher eben erst jetzt, also nicht wundern… Ich sitze im Zug von Berlin nach Mannheim (und von dort geht es dann weiter nach Saarbrücken) und denke so ein wenig über die letzten Tage nach. Die re:publica und vor allem auch das drumrum. Wenn ich…