Frau Doktor Blöed

Irgendwann während der Arbeit an der J.B.O. Biographie sagte Andrea einmal, dass das vom Aufwand her ja schon so was wäre wie ihre zweite Doktorarbeit wäre (sie war nämlich so doof, ihre Doktorarbeit selbst zu schreiben, hatte ihr ja keiner gesagt, dass das scheinbar nicht mehr so wirklich üblich zu sein scheint ;)). Diesen Satz erwähnte ich irgendwann mal in Richtung J.B.O. bzw. Megapress und das folgende kam dann am 4.12.2011, unserem Hochzeitstag und dem Auftakt zu den Deutschland-Konzerten der Killer Tour 2011 dabei raus…

Übrigens ist es der unglaublichen Subtilität von Mama a.k.a. Tourleiter zu verdanken, dass wir dann doch schon geahnt haben, was da auf uns zu kommen würde (also zumindest der Teil mit „kommt mal auf die Bühne“). „Nach zwei Songs brauche ich Euch mal vorne neben der Bühne!“ ist jetzt nicht unbedingt dazu geeignet, eine Überraschung einzuleiten, zumindest nicht, wenn diese Überraschung eine Überraschung bleiben soll 😉

AAFOL @ Rockhal

„Hannes ist der tollste Mensch auf der Welt!“

AAFOL @ Rockhal

So langsam lassen die Schmerzen nach, aber für so einen Samstag Abend nimmt man die doch ganz gerne in Kauf. Der eine oder andere hat vielleicht mitbekommen, dass J.B.O. am Samstag in der Rockhal in Esch-sur-Alzette gespielt haben und als Support waren An Assfull Of Love dabei. Bedeutete für Andrea und mich natürlich gleich doppelt so viel Arbeit und mit einem Bus voll Assfull-Fans dabei kam dann noch der Job als „Reiseleiter“ dazu 😉 Seit der Rückfahrt weiss ich nun auch aus erster Hand, was wir unseren Lehrern damals bei Klassenfahrten angetan haben – sollte einer meiner früheren Lehrer hier mitlesen: Es tut mir leid. Also zumindest so ein bisschen 😉

Ansonsten bleibt festzuhalten, dass AAFOL bei den J.B.O. Fans in Luxemburg sehr gut angekommen sind, wir haben nur positives Feedback bekommen – nur ein paar Männer waren etwas angesäuert, weil sich ihre Freundinnen in Daniel und Sascha verguckt hatten. Aber so schlimm war es dann nicht, immerhin sollen die Jungs demnächst auf einer Hochzeit spielen. Das Zitat aus der Überschrift stammt übrigens von Nico, war aber nicht auf die Ansage von Hannes bezogen.

Weiterlesen

J.B.O. Killer Tour

Netz in Österreich

J.B.O. Killer Tour

Am Samstag startet nun also die Killer Tour und Andrea und ich sind dabei. Nur in Österreich bin ich der Band alleine ausgeliefert 😉 Was Österreich betrifft stellt sich mir auch noch die Frage: Wie gehe ich online? Zwar gibt es inzwischen wohl in fast allen Hotels und bei allen Venues W-LAN, aber so richtig mobiles Netz wäre mir natürlich noch lieber, immerhin sollen ja auch ein paar Fotos von den Konzerten und auch Backstage online gehen. Und eMails würde ich zwischendurch auch ganz gerne lesen.
Daher mal die Frage: Jemand Erfahrung mit Prepaid-Karten in Österreich? Kennt jemand empfehlenswerte und günstige Lösung für die eine Woche in Österreich außer dem Roaming-Angebot der Telekom mit den Pässen?

J.B.O. Killeralbum - Picture Vinyl

Ab heute wird gekillert…

J.B.O. Killeralbum - Picture VinylHeute kommt also endlich das neue J.B.O. Werk, das Killeralbum 🙂 Und ich bin schon so ein bisschen stolz auf unseren Anteil an dem Ding: Klar, Online-Kram, Promo und Pressearbeit. Aber sogar ein bisschen kreativ waren wir beteiligt: Eine Songidee – Download – von Andrea und mir haben die Verteidiger der Blödsinns umgesetzt, das iTunes LP Extra (wenn auch leider aus Zeitgründen ohne Videos) hatte ich zusammen gebastelt – und ja, ich habe zwischendurch echt übel geflucht, aber egal – und dann hatten wir noch eine „Presseversion“ des Albums geleakt 😉

Also heute gilt es: Kaufen Alter, KAUFEN! 😉 Inzwischen fahren wir zum Summer Breeze und freuen uns auf „unsere“ nächste Veröffentlichung – „Prepare For Loveshock“ von An Assfull Of Love – und die anstehende Killer Tour ab November…

J.B.O. Killeralbum - Picture Vinyl

Picture Vinyl

J.B.O. Killeralbum - Picture VinylIch bin kein typischer Vinyl-Fan – Musik höre ich – wenn nicht live – zu 95% in digitaler Form, komprimiert als AAC oder MP3 am Rechner, Stereoanlage (erwähnte ich schon, dass ich Airplay liebe?) oder mit dem iPhone/iPad. Und die letzten 5% bleiben für CDs. Aber ein paar Vinyl-Scheiben besitze ich dann doch und im August wird eine dazu kommen. Nicht zum Hören, sondern einfach nur um sie zu haben und um sie evtl. in einen schönen Rahmen zu packen und an die Wand zu hängen 🙂

Und eine der 666 Picture Vinyl des Killeralbums habe ich schon mal für mich vorbestellt (und eine zweite für Andrea, man kann sich ja nicht alles teilen ;)). Da drauf dann noch die Unterschriften der Band – am besten mit goldfarbenem Lackstift – sieht sicher verdammt gut aus an der Wand und zum Anhören gibt es ja die CD-Variante 🙂

Insgesamt gibt es übrigens vier physikalische Editions des Albums (und Download-Versionen wird es auch geben), da ist also wirklich für jedes Geldbeutelformat und Sammlerherz was dabei 🙂 Und wenn es nicht noch so lange hin wäre bis zur Killer-Tour – hätte nicht gedacht, dass ich das mal sage, aber ich will endlich wieder Nightliner fahren 😉