War wohl eine gute Idee

Wenn Nachahmung die höchste Form der Verehrung ist, dann werden wir wohl von diesem Sido verehrt. Oder von den Leuten, die seinen Film gemacht haben. Oder allen zusammen. Zumindest haben die für den Film „Blutzbrüdaz“ einen Idee aufgegriffen, die wir für das Killeralbum von J.B.O. letztes Jahr umgesetzt haben: Gefakte Download-Archive mit persönlicher Botschaft an die Raubmordkopierer…

Unsere Vorlage:

Die „Blutzbrüdaz“-Nachahmung:

Halten wir fest: Unsere Idee war offensichtlich gar nicht mal so doof 🙂

Die Fähnchen

Ja, ich bin stolz :)

Die Fähnchen
Jetzt ist es also raus: Das Killeralbum ist aus Sicht der Verkaufscharts das bisher erfolgreichste J.B.O. Album. Platz 3. Und wir freuen uns, mit der Band, mit Megapress und allen anderen Partnern. Und ja, wir sind stolz darauf. Immerhin ist das Killeralbum auch das Album, bei dem Andrea und ich den bisher größten Anteil hatten. Klar, wir haben keine Instrumente gespielt, Songs geschrieben oder gemastert. Unser Anteil war (und ist) im Bereich Promo, Online, Presse und Organisation. Ein auch nicht ganz unwichtiger Job – und immerhin haben wir eine Songidee geliefert 🙂 Und ja, ich weiss wie widersprüchlich es ist, dass wir uns über eine Chartplatzierung freuen, immerhin haben die Charts für Andrea und mich persönlich so unglaublich wenig Relevanz, dass wir nicht vom Sack in Reis in China, sondern von neuen Chart-Veröffentlichungen sprechen. Aber sie sind nun mal ein gewisser Gradmesser für den kommerziellen Erfolg einer Veröffentlichung und wenn so ein Gradmesser ein schönes Ergebnis liefert, dann freut man sich eben 🙂 Und wenn dann noch erschwerend hinzu kommt, dass man mit seinen Ideen und seiner Arbeit zu diesem Erfolg beigetragen hat, dann kommt zur Freude durchaus auch eine nette Portion Stolz dazu – und so ist das auch richtig.

Und falls jemand die Pressemitteilung zum Charteinstieg bis zum Ende gelesen hat, dann weiss dieser jemand, dass unser größtes Werk in Sachen J.B.O. erst im Dezember zu kaufen sein wird – aber auch darauf freuen wir uns. Wir rechnen aber nicht mit einem Charteinstieg – wir hoffen einfach, dass es viele J.B.O. Fans gibt, die beim Lesen des Buches dann ihren Spaß haben werden.

J.B.O. Killeralbum - Picture Vinyl

Ab heute wird gekillert…

J.B.O. Killeralbum - Picture VinylHeute kommt also endlich das neue J.B.O. Werk, das Killeralbum 🙂 Und ich bin schon so ein bisschen stolz auf unseren Anteil an dem Ding: Klar, Online-Kram, Promo und Pressearbeit. Aber sogar ein bisschen kreativ waren wir beteiligt: Eine Songidee – Download – von Andrea und mir haben die Verteidiger der Blödsinns umgesetzt, das iTunes LP Extra (wenn auch leider aus Zeitgründen ohne Videos) hatte ich zusammen gebastelt – und ja, ich habe zwischendurch echt übel geflucht, aber egal – und dann hatten wir noch eine „Presseversion“ des Albums geleakt 😉

Also heute gilt es: Kaufen Alter, KAUFEN! 😉 Inzwischen fahren wir zum Summer Breeze und freuen uns auf „unsere“ nächste Veröffentlichung – „Prepare For Loveshock“ von An Assfull Of Love – und die anstehende Killer Tour ab November…

J.B.O. Killeralbum - Picture Vinyl

Picture Vinyl

J.B.O. Killeralbum - Picture VinylIch bin kein typischer Vinyl-Fan – Musik höre ich – wenn nicht live – zu 95% in digitaler Form, komprimiert als AAC oder MP3 am Rechner, Stereoanlage (erwähnte ich schon, dass ich Airplay liebe?) oder mit dem iPhone/iPad. Und die letzten 5% bleiben für CDs. Aber ein paar Vinyl-Scheiben besitze ich dann doch und im August wird eine dazu kommen. Nicht zum Hören, sondern einfach nur um sie zu haben und um sie evtl. in einen schönen Rahmen zu packen und an die Wand zu hängen 🙂

Und eine der 666 Picture Vinyl des Killeralbums habe ich schon mal für mich vorbestellt (und eine zweite für Andrea, man kann sich ja nicht alles teilen ;)). Da drauf dann noch die Unterschriften der Band – am besten mit goldfarbenem Lackstift – sieht sicher verdammt gut aus an der Wand und zum Anhören gibt es ja die CD-Variante 🙂

Insgesamt gibt es übrigens vier physikalische Editions des Albums (und Download-Versionen wird es auch geben), da ist also wirklich für jedes Geldbeutelformat und Sammlerherz was dabei 🙂 Und wenn es nicht noch so lange hin wäre bis zur Killer-Tour – hätte nicht gedacht, dass ich das mal sage, aber ich will endlich wieder Nightliner fahren 😉