WordPress-PlugIn Social wird eingestellt

Social ist ein wirklich nettes WordPress-PlugIn: Es dient(e) dazu neue Beiträge auf Twitter und Facebook zu verbreiten und hat dann nebenbei noch die Reaktionen von diesen Plattformen eingesammelt und als Reaktion ins Weblog geholt. Praktische Sache, um Diskussionen zu einem Beitrag eben auch bei diesem Beitrag im Blog zu haben. Damit ist nun am 10. Februar Schluß – nicht schön.  Weiterlesen

Helmgate: Hallo Cranioform, muss so was echt sein?

Ich versuche diese Geschichte mal sehr kurz zusammenzufassen (ich empfehle die ausführliche Version zu lesen): Eine Mutter dokumentiert die Behandlung ihres Kindes mit einem Helm der Firma Cranioform in ihrem Weblog, veröffentlicht dabei auch Fotos mit ihrem Sohn. Die Firma findet den Artikel anscheinend gut und verlinkt ihn auf ihrer Facebook-Seite. Die Fotos findet sie so gut, dass sie da einfach mal eins verwendet. Die Mutter findet das nicht witzig und mahnt die Firma ab. Die Firma reagiert mit einer Gegenabmahnung.

Weiterlesen

Beiträge per Mail

RSS-Reader kommen irgendwie immer mehr aus der Mode, Facebook und Twitter taugen auch nicht so richtig, um alle Beiträge in einem Weblog mitzubekommen, in dem so unregelmäßig gebloggt wird wie hier, also gibt es die Beiträge jetzt auch per Mail. Einmal täglich wird – wenn es denn neue Artikel hier gibt – eine Übersicht mit den neuen Beiträgen verschickt.

Weiterlesen

Aus Gründen: Vollbremsung

Manchmal läuft es anders, als man sich das denkt. Und manchmal sogar komplett anders. Aus verschiedenen Gründen habe ich heute eine Vollbremsung hingelegt, die ich so nicht geplant hatte – aber das ist ein schlagartiger Stopp ja nie. Wäre der Stopp geplant gewesen, dann hätte man ja langsam abbremsen können.

Weiterlesen

Kostenlos nutzbare Fotos

Blogger brauchen immer Fotos und nicht immer kann man die Fotos selbst machen. Über eine weitere Quelle für kostenlose Fotos bin ich die Tage gestolpert: KaboomPics. Die Fotos dürfen auch kommerziell genutzt werden, für so ziemlich alles, nur verkaufen darf man die Fotos nicht. Praktisch 🙂

Beitragsfoto von Staffage via kaboompics.com

Tidy Repo: Ausgewählte WordPress PlugIns

Ein Mangel an PlugIns besteht bei WordPress nicht, es besteht eher das Problem, die wirklich guten PlugIns zu finden. Jay Hoffmann bietet hier mit Tidy Repo eine Hilfe an:

Tidy Repo was borne out of my frustration with trying to find quality plugins. Being able to extend WordPress is what makes it so powerful, but wading through a sea of unmaintained, deprecated and unusable plugins is not fun. And it’s often too late that you discover a plugin conflicts with your theme or other plugins.

Folgende Anforderungen muss ein PlugIn erfüllen, bevor es in das Verzeichnis aufgenommen wird:

  • I’ve tested the plugin on a live WordPress install, with the wonderful WP Test loaded in, on different themes, and with other plugins also installed.
  • Plugins are run through the Plugin Performance Profiler and assessed for performance.
  • The plugin is more or less actively maintained, and has been updated in the last six months to a year, depending on it’s functionality
  • Plugin authors provide a level of support consummate with the complexity of the plugin

Fotos nicht nur für Blogger

Unter dem Namen CommonLens kooperieren Berliner Fotojournalisten und das mit einem gerade für Blogger interessanten Geschäftsmodell – auch wenn dieses Modell erst einmal nur ein Experiment ist:

CommonLens bietet ab dem 29. April 2013 eine fotojournalistische Berichterstattung über die – aus unserer Sicht – wichtigsten Ereignisse in Berlin an mindestens 5 Tagen pro Woche an.
Wir starten mit einer 3-monatigen Probephase.
Jeder kann unseren Dienst abonnieren. Sie zahlen einmal pro Monat, was Ihnen der Dienst wert ist. Die Fotos können zeitlich und räumlich uneingeschränkt genutzt werden. Weiterverkauf ist nicht möglich. Nach der Probephase werden wir unser Bezahlmodell prüfen und ggf. nachjustieren.

Fairer geht es wirklich nicht mehr und ja, es werden auch ganz direkt Blogger angesprochen:

Wir suchen nach einem neuen Geschäftsmodell, das neben den klassischen Printerzeugnissen besonders Online-Medien und die persönlichen Medien wie Blogs, app.net-Nutzer, Google+er und Twitterer im Blick haben will. Journalismus muß fair vergütet werden.

Wer also öfter mal Bedarf an entsprechenden Fotos hat, der sollte direkt mal bei CommonLense vorbei schauen.