SchlagwortBands

Steel Panther und Fanthers Worldwide

Für alle, die Steel Panther nicht kennen, empfehle ich einfach mal einen Blick in die Wikipedia. Sänger Michael Starr beschrieb die Vorgänger-Band mal mit den Worten „Spinal Tap auf Kokain, mit Musikern, die wirklich spielen können.“ – ist immer noch zutreffend. Metal und Spaß, die perfekte Mischung. Anfang 2012 fing Andrea an, eine Fanpage zu Steel Panther aufzubauen, die im Laufe der Zeit größer wurde und relativ schnell fiel sie auch der Band auf. Lange Geschichte kurz: Steel Panther wollten die Site übernehmen, als neue Basis für ihren Fanclub nutzen und Andrea sollte weiterhin die inhaltliche Betreuung übernehmen.

Weiterlesen

Kein Bock auf Nazis

Dieser Sampler erinnerte mich daran, dass ich mal Nachschub an den praktischen Nazisticker-Überklebern bestellen könnte – denn der Kein Bock auf Nazis Shop legt (so lange der Vorrat von 30.000 CDs reicht) jeder Bestellung diesen Sampler kostenlos bei.

Urheberrechte und Urheber

Immer häufiger stolpert man über Fälle, in denen Urheber die Urheberrechte anderer einfach mal ignorieren, egal ob es um die Wurst geht oder um andere Fotos. Auch große Verlage nehmen es mal gerne nicht so ernst mit den Urheberrechten – so lange es sich nicht um die eigenen Urheber- und Verwertungsrechte handelt. Weiterlesen

R.I.P. Slick’s Kitchen

Es war ja schon irgendwie ein Running Gag: Im Herbst kommt das Album. Auch wenn es irgendwann nicht mehr lustig war, so blieb doch immer ein wenig die Hoffnung, dass es doch noch ein komplettes Album von Slick’s Kitchen geben würde…

Weiterlesen

Nicht nur für Bands: Reichweite bei Facebook

Langsam wird das zu einem Facebook-Blog 😉 Aber da das Thema Reichweite in letzter Zeit wieder mal vermehrt aufgetaucht ist und die Fragen dazu schon länger immer wieder bei mir auftauchen, habe ich mal ein paar Infos und Erfahrungswerte in einen Beitrag bei Bandpromo gepackt.

Weiterlesen

Mind The Gaep haben das Regionalfinale gerockt :)

So sehen Sieger aus: Mind The Gaep

Ich möchte an dieser Stelle nur kurz darauf hinweisen, dass Mind The Gaep gestern das Regionalfinale des Inferno Rockt Bandcontest in Heilbronn gewonnen haben! Und statt mich weiter über die Idioten und Arschlöcher zu ärgern, die es effektiv verhindert haben, dass wir die Zeit gehabt hätten, die Band nach Heilbronn zu begleiten, freuen wir uns jetzt mit Mind The Gaep auf das Finale am 1.12. in Berlin!

Und das werden sie auch noch gewinnen 🙂

Haudegen (Update)

Erwähnte ich schon, dass ich mit Haudegen so absolut gar nichts anfangen kann? Dieses ständige „Wir gegen den Rest“ ist in etwa so glaubwürdig, wie deutsche Politiker… Das ist einfach keine Band, sondern ein Kunstprodukt, ein auf kommerziellen Erfolg hin entworfenes und optimiertes Image mit Instrumenten. Bei Zeit Online ist es ganz passend formuliert:

Denn selbstverständlich darf man diese sieben grobgewirkten Musikanten nicht für die Authentiker nehmen, als die sie sich verkaufen, sie haben ihr Modell einfach nur den Verhältnissen angepasst. Als Marke gesehen, sind Haudegen das Resultat eines synthetischen Imagegebungsprozesses, an dem PR-Strategen, Produzenten und Promoter mitgestrickt haben. Dass ein Restgrusel bleibt, gehört dazu.

Ja, es gehört immer ein Stück weit Show dazu und kaum ein Musiker ist im Privatleben die Person, die er auf der Bühne ist, aber so wie es Haudegen machen, unterscheidet die doch gar nichts von gecasteten und zurecht gedrillten „Popstars“ und „Superstars“.

Update: Dank den Heerscharen von Haudegen-Fans weiss ich nun, wie dumm ich bin! Freie Meinungsäußerung gilt natürlich nur für Menschen, die Haudegen verehren! Und wer nicht zu der Überzeugung kommt, dass Haudegen die beste Band Deutschlands, der Welt und des Universums ist, der hat keine Ahnung und sich einfach nicht ausreichend informiert, denn wenn man sich ausreichend informiert muss man zu dem Ergebnis kommen, dass Haudegen die beste Band Deutschlands, der Welt und des Universum ist. Und wer sich nicht ausreichend informiert muss einfach damit leben, dass man ihn beleidigt und bedroht. Diese Beleidigungen und Drohungen dienen aber natürlich nicht dazu, dem Menschen (Ein Mensch ist man aber schon noch, oder?) den Mund zu verbieten, sondern nur dazu, dass dieser Mensch(?) seine Meinung revidiert und erkennt, was jeder erkennen muss: Haudegen ist die beste Band Deutschlands, der Welt und des Universum aller Zeiten! Jawohl!

Ein Arsch voll Liebe!

Logo: An Assfull Of LoveWer mir bei Twitter oder Facebook folgt, der hat wohl schon so einen Verdacht gehabt 😉 Wir haben eine neue Band in der Familie: An Assfull Of Love. Nachdem wir Anfang des Jahres die Zusammenarbeit mit Slick’s Kitchen beendeten – manchmal stellt man fest, dass einfach keine Kompromisse und kein gemeinsamer Weg mehr machbar sind – wollten wir eigentlich das Thema Bandmanagement erst mal sein lassen. Es ist einfach extrem zeitaufwändig – obwohl es natürlich auch viel Spaß macht.

Aber bei „An Assfull Of Love“ mussten wir echt nicht lange überlegen, immerhin gehört diese Band zum Besten, was das Saarland an (Live-)Bands zu bieten hat. Nein, das ist nicht unsere Meinung, es ist eine Tatsache! Und nun gilt es, diese Tatsache möglichst flächendeckend und weltweit bekannt zu machen. Dazu wird mit Sicherheit das (einfach nur grandiose) Album „Prepare For Loveshock“ beitragen, dass im Herbst erscheinen wird und natürlich möglichst viele Live-Auftritte. Denn diese Band sollte man auf jeden Fall live gesehen haben.

Wer mal in einen – meinen persönlichen Favoriten – Song des kommenden Albums rein hören will, der kann das bei Classic Rock Radio tun und dort auch gleich mal „An Assfull Of Love“ mit der Note 1 bewerten 🙂 Oder am besten auch gleich Fan bei Facebook werden und/oder bei Twitter folgen – da wird es in naher und sicher auch ferner Zukunft einige interessante News geben…

Wig Wam

Und da denke ich so, während ich mir so das neue Wig Wam Video anschaue, da denke ich also, dass es doch echt mal Zeit wäre, diese Band live zu sehen. Und was spricht Andrea in genau diesem Moment zu mir? Genau… 🙂


(YouTube-Direktlink)

Wunder dauern zwei Tage…

Die letzten beiden Tage waren abartig, Details dazu kommen dann in mein Buch – oder vielleicht in einen Blogbeitrag in den nächsten Tagen. Apropos Blog, der Lesezeichen-Ordner mit dem Titel „Verbloggen“ nimmt langsam dramatische Ausmaße an. Es bloggt sich halt so schlecht, wenn man 178% der aktuellen Leistungsfähigkeit für ein Wunder in einem anderen Projekt braucht. Aber es hat geklappt. Was wir erst für absolut unmöglich hielten, haben wir geschafft. Perfektes Teamwork: Andrea und ich haben telefoniert und telefoniert und nebenbei noch Mails geschrieben. Wusste gar nicht, dass wir so viele Gitarristen kennen, sind echt verdammt viele und wir haben noch nicht mal alle angerufen…

Und jetzt lasse ich mich ins Bett fallen – und morgen geht es weiter, es gibt noch viel zu tun, aber wenigstens erst mal keine unmöglichen Aufgaben mehr, die Wunder benötigen, ständig Wunder zu vollbringen wäre mir spätestens nach zwei Wochen viel zu anstrengend…

Hass, einfach nur Hass

Was ist die Steigerung von angelogen werden? Angelogen und für einen Volltrottel gehalten zu werden. Und so was bekommen nicht nur Politiker hin…

Ich hasse MySpace

Erwähnte ich schon, dass ich MySpace hasse? Ja, unter anderem wegen dem Gefrickel, das nötig ist, um ein Profil ein wenig individueller zu gestalten. Aber es geht ja irgendwie und jetzt sieht auch das MySpace-Profil von Slick’s Kitchen so aus, dass es zur neuen Homepage passt.

© 2017 Dobschat

Theme von Anders Norén↑ ↑