Fahrkarte verbrennen

Der Herr auf dem Video-Screenshot ist Michael Praetorius. Michael Praetorius wird in dem unten eingebetteten Video seine Fahrkarte verbrennen. Obwohl das Ticket noch einen Monat lang gültig wäre. Warum er das tut? Das erklärt er im Video und das solltest du dir unbedingt anschauen. Und das gilt ganz besonders, wenn du Mitarbeiter bei der Bahn oder dem MVV bist.

Weiterlesen

Spaß in der Bahn

Ja, wer mit der Bahn fährt, der kann was erleben 😀 Ich hatte da ja auch schon den einen oder anderen Tweet losgelassenen und gerade das Thema „Reservierung“ überfordert so manchen Gelegenheitsbahnfahrer deutlich. Aber die Hartnäckigkeit dieser Bahnfahrerin ist schon herausragend, mit der sie auf einen Platz bestand, für den sie keine Reservierung hatte. Dagegen sind die regelmäßigen Dialoge zum korrekten Lesen ja harmlos:  Weiterlesen

Hinten rein?

Jetzt weiß ich wenigstens, dass man in Wuppertal bislang die „Im Bus vorne beim Fahrer einsteigen und die Fahrkarte zeigen“-Regel noch nicht kannte. Und ich kann mir vorstellen, dass in irgendeiner Agentur ein paar Kreative seit der Abnahme dieses Motivs durch den Kunden lachend über ihre Schreibtische kullern – ich zumindest wäre gerade fast vor Lachen von meinem Schreibtischstuhl gefallen 😀  Weiterlesen

Die Bahn will mich verschaukeln

Mein Verhältnis zur Bahn ist tatsächlich wohl so eine Art Hassliebe. Klar, auch ich hatte eine Märklin-Bahn, war ein Zugfan und wollte irgendwann auch mal Lokomotivführer werden. Und an sich fahre ich auch ganz gerne längere Strecken mit der Bahn, das ist einfach bequemer. Fliegen ist sowieso nur selten eine Option und selbst wenn, dann ist das innerhalb Deutschlands nicht wirklich viel schneller, da man ja relativ früh am Flughafen sein muss, dann die Sicherheitschecks, das Getue mit dem Gepäck immer und billiger ist es auch nicht, zumindest nur selten. Und die Fernbusse… naja, wer sich nicht vorstellen kann, wie unangenehm das ist, der soll einfach mal 5 Stunden in so einem Ding sitzen.

Weiterlesen

Mal mit ’ner Limousine fahren lassen

Ob ich nicht mal den Limousinen-Service von Blacklane testen wolle wurde ich gefragt und im Prinzip ja schon, nur fehlte mir irgendwie die passende Gelegenheit. Aber dann sorgte die Bahn für einen perfekten Anlass: Aufgrund eines Stellwerkbrandes ging im Ruhrgebiet zugtechnisch kaum noch was. Ich war aber schon in Essen und musste zurück nach Saarbrücken. Wenn das nicht perfekt ist für eine Testfahrt: In Essen beim Kunden abholen und nach Düsseldorf zum Hauptbahnhof fahren lassen. Also, gebucht – mit einem Gutschein, danke dafür 🙂 – und überraschen lassen.

Weiterlesen

Deutsche Bahn - Symbolfoto

Bitte melde Dich: „Serviceteam Forderungsmanagement“ der Deutschen Bahn (Update)

Es gibt bei der Deutschen Bahn eine Abteilung, mit der zwar fast jeder Kunde der Bahn schon zu tun hatte, die sich aber dadurch auszeichnet, dass man sie nicht erreichen kann. Das „Serviceteam Forderungsmanagement“. Die sind zum Beispiel dafür zuständig das Geld für Fahrkarten per Lastschrift einzuziehen. Aber wenn da mal was schief läuft, dann fühlen die sich offensichtlich nicht zuständig, gehen auf Tauchstation, reagieren nicht auf Mails und telefonisch erreichbar sind sie nicht mal für andere Mitarbeiter der Bahn… Weiterlesen

Es lesen hier ja auch ein paar Juristen mit, daher mal so in die Runde gefragt: Auszubildende sind doch besonders geschützt, ist das wirklich legal mit diesen ganzen Azubi Songs? Echt jetzt? Gibt es da kein Gesetz dagegen? Man muss die jungen Leute doch irgendwie schützen?!


Weiterlesen

Bahn, Ihr wollt mich doch verarschen?

Ich wollte also mit dem ICE um 8:58 Uhr nach Frankfurt fahren, um 8:59 Uhr rückt Ihr damit raus, dass der Zug etwa 40-45 Minuten Verspätung hätte, wegen „verzögerter Übergabe aus dem Ausland“ (klar, schiebt die Schuld wieder den Franzosen zu)… das wäre ja jetzt nicht so schlimm, wenn nicht um 8:51 Uhr ein Regional Express nach Frankfurt gefahren wäre, mit dem ich meinen Anschluss dort sicher noch bekommen hätte, statt jetzt hier am Bahnhof in Saarbrücken rumzusitzen. Es gibt sicher hässlichere Bahnhöfe als den hier in Saarbrücken, aber jetzt mahl ehrlich: Wollt Ihr mich verarschen?

Habt Ihr echt erst um 8:58 Uhr gemerkt, dass der ICE gar nicht angekommen ist und habt dann erst bei den Franzosen nachgefragt, wo Euer Zug bleibt oder was? Unnötig zu erwähnen, dass Euer Verspätungsalarm per eMail offenbar auch noch nix von der der Verspätung weiss (etwas, was mit schöner Regelmäßigkeit passiert und diese Funktion ziemlich überflüssig macht).

Deutsche Bahn - Symbolfoto

Glotzt der mir in den Bildschirm?

Deutsche Bahn - Symbolfoto

Deutsche Bahn – Symbolfoto

Da sitzt man im Zug und will noch was arbeiten, ist sich aber nicht so ganz sicher, ob der Typ oder die Typin neben einem wirklich so vertieft in die Zeitung oder den Roman mit den 50 Schatten ist, wie er bzw. sie tut… Dabei ist das ganz einfach, sofern man online ist und jemanden gut genug kennt, dass er sich nicht über seltsame Nachrichten via Chat wundert.

Einfach einen Chat aufmachen und an jene Person eine Nachricht schicken in dieser Art:

Würde gerne unsere Unterhaltung fortsetzen, aber dieser komische Vollidiot neben mir starrt mir heimlich in den Bildschirm

Oder auch:

Schreib jetzt nichts mehr, da sitzt eine neben mir, die streng riecht und mir in den Bildschirm starrt!

Was auch funktioniert:

Ey Du Depp da neben mir, das ist *mein* Bildschirm, glotz mir nicht die Pixel kaputt – meinst Du ich sehe das nicht?

Letztere Variante ist natürlich nur geeignet, wenn man sich sicher ist, es mit einem Glotzer zu tun zu haben.

Aber wie auch immer: An der Reaktion der Person neben einem wird man merken, ob sie einem in den Bildschirm glotzt oder nicht, habe ich mehrfach erfolgreich getestet. Die Frau, die bis eben neben mir angestrengt in ihren Kitsch-Hausfrauen-SM-Roman starrte bzw. so tat als ob, ist zum Beispiel knallrot angelaufen, hat ihr Buch eingepackt und sich einen anderen Platz gesucht 😀

Ihr wolltet es doch billig?

Die Bahn kann einem schon fast leid tun: Genau die Leute, die von der Bahn verlangten und verlangen an allen Ecken und Ende zu sparen, sei es für einen Börsengang oder um einige Millionen in die Staatskasse zu schubsen, beschweren sich jetzt, dass man bei der Bahn wohl an den Klimaanlagen gespart hat. Liebe Politiker, es gibt da so eine 2-aus-3-Regel wenn es um Design-Dienstleistungen geht, die auch auf vieles andere passt, sogar auf den ICE. Man hat drei mögliche Eigenschaften: gut, schnell und billig. Von denen kann man sich aber immer nur zwei aussuchen. Jetzt wissen wir ja, dass der ICE schnell ist, dann kann also nur noch auswählen ob gut oder billig. Und Ihr liebe Politiker, Ihr wolltet doch billig, also was beschwert Ihr Euch?