Sky Ticket – wir können gar nichts und nicht mal das richtig!

Ich habe mich ja schon öfter mal über Unternehmen geärgert, vorzugsweise Zustelldienste und die Bahn haben es gut drauf, mich zu ärgern, aber ohne schummeln, die Krone als übelster Saftladen aller Zeiten gebührt unangefochten Sky (Ticket). Und was mich bei denen am meisten aufregt? Nun ja, die Tatsache, dass die dort nicht auf Mails antworten und einfach mal lügen, wenn man anruft.

Es ging los im Juli, manch einer erinnert sich vielleicht noch, da kam die neue Staffel von Game of Thrones raus. Und jetzt bitte keine langen Diskussionen über die Serie, ich habe damit angefangen, also will ich sie auch bis zum Ende sehen. Mehr nicht. Und passend dazu bewarb Sky ein Schnupperangebot für Sky Ticket: Drei Monate zu je einem Euro, wenn es nicht gefällt kann man dann kündigen und fertig. Also am 17. Juli das Ding gebucht. Zuerst einmal versucht, denn es gab doch so einige Hürden, so recht wollte das alles nicht. Aber irgendwann spät nachts kam dann doch die Bestätigung, einmal eingeloggt, schien zu klappen, aber das Schauen der ersten Folge habe ich mir für den Folgetag aufgehoben – ein bisschen Spaß Schlaf muss sein…

Am nächsten Tag ging aber gar nichts mehr. Kein Login und erst Recht kein Game of Thrones, was ich auch versuchte dem Kundendienst von Sky Ticket zu erklären. Ging aber nicht, weswegen ich dann denen auf ihre Facebook-Seite schrieb:

GoT läuft, ein Angebot für 1 Euro pro Monat in den ersten drei Monaten, also warum nicht doch mal Sky Ticket probieren? Was habe ich da schon zu verlieren außer 3 Euro? Nun, jetzt weiß ich es: Meine Nerven.

Die ganze Anmeldung war schone in riesiger Mist, mehrfache Altersverifikation, weil das System wohl überlastet war. Okay, kann passieren, damit komme ich klar. Irgendwann war es dann soweit, ich konnte mich tatsächlich einloggen – juhu! Aber da es schon recht spät war, bin ich ins Bett und dachte dann heute mittag, dass so eine Mittagspause mit GoT doch eine ganz nette Idee sein könnte.

Warum hat mich die App abgemeldet? Naja, neu anmelden…

„Ups, das ging schief! Das System erkennt dich nicht.“ Den Aktivierungslink aus der E-Mail solle ich klicken. Das habe ich gestern schon getan, was soll das? Heute spuckt der Server natürlich nur ein „Dieser Link wurde schon benutzt“ aus. Klar, habe ich ja gestern gemacht. Hmpf.

Weder Kundennummer + PIN, noch Mailadresse + PIN funktionieren, „PIN Zurücksetzen“ liefert nur eine Fehlermeldung… Ich zähle langsam bis 100, bleibe ganz ruhig und entspannt und benutze das Kontaktformular, tippe dort rein, was das Problem ist (ich wollte doch nur GoT schauen) und schicke es ab. Oh, Autoresponder…

„Wir werden uns schnellstmoeglich um Ihr Anliegen kuemmern. Aufgrund einer großen Anzahl von Anfragen kann die Bearbeitungszeit derzeit bis zu 7 Tage betragen.
Wir bitten um Ihr Verständnis und etwas Geduld.

Wir wünschen Ihnen weiterhin eine gute Zeit mit dem besten Programm von Sky.“

Wollt ihr mich verarschen? „Eine gute Zeit mit dem besten Programm von Sky“? Welches verf*ckte Programm denn? Ich kann mich ja nicht mehr einloggen?!

Inzwischen verstehe ich irgendwie, dass sich kein Sky-Kunde finden liess, der mir NICHT von diesem Angebot abgeraten hat. Ich habe ja echt Verständnis dafür, dass ihr gerade viel zu tun habt, aber mal ehrlich: Eine neue Staffel einer Serie, die wohl nicht gerade wenige Menschen sehen wollen, läuft an und ihr startet genau zu dieser Zeit ein extrem günstiges Angebot mit 90% Nachlass und dann kümmert ihr euch nicht vorher darum, dass ihr den ja wohl nicht nur erwarteten, sondern sicherlich erhofften Ansturm auf dieses Angebot auch bedienen könnt? Mir fehlen dazu die Worte, zumindest Worte, die nicht direkt und mit Recht als wüste Beschimpfungen und Beleidigungen aufgefasst werden würden. Außerdem seid ihr, die ihr hier die Facebook-Seite betreut wohl eher nicht diejenigen, die diesen riesigen Haufen 💩 zu verantworten haben.

Die lustige „bei mir geht’s“-Kommentare liessen natürlich nicht lange auf sich warten – ganz im Gegensatz zu einer Reaktion von Sky. War klar. Und das mit den „bis zu sieben Tagen“ war wohl auch ein bisschen sehr optimistisch von denen geschätzt, denn am 1. August schrieb ich:

Tja, offensichtlich ist man bei Sky Ticket immer noch mit dem selbst provozierten Ansturm überfordert. Inzwischen ist der 1. August und ich habe weder hier bei Facebook noch auf meine Anfragen an den Support von Sky Ticket eine Antwort bekommen… ist klar. Mal eine kurze Frage an die Damen und Herren Anwälte in meiner Freundesliste: Kann ich denen jetzt einfach die Einzugsermächtigung abdrehen wegen Nichterfüllung? Ja klar, es sind nur 3 Euro, aber es geht eben auch ums Prinzip 😉 Und wie schnell muss so ein Unternehmen eigentlich eine Kündigung bestätigen? Gibt es da eine Frist?

Lustig war dann ein weiterer Versuch am 7. August: Ohne wirklich etwas zu erwarten, suchte ich noch ein wenig auf den Seiten rum und als ich da im Kontaktbereich war, poppte ein Chat auf. Der war aber nicht für mich:

Ich bin mir gerade nicht sicher, ob PayPal oder Sky Ticket den Preis für den schlechtesten Kundenservice bekommen sollten… Immerhin hat Sky Ticket einen Chat auf der Website, der ist aber nur für Interessenten, nicht für Kunden. Kunden sollen doch bitte anrufen (kostenpflichtig natürlich) wenn sie auf die schriftlichen Kommunikationswege keine Antwort erhalten… Drecksladen. Aber abbuchen, das können sie…

Am 14. August dann (ja, fast einen Monat nach meiner ersten Anfrage) folgte dann eine Mail und ein Anruf, in denen mir der Widerruf des Vertrags und die Rückzahlung der bis dahin gezahlten 1,46 Euro bestätigt wurden:

Hiermit bestätigen wir Ihnen den Widerruf Ihres Abonnements mit der Kundennummer XXXXXX.

Hiermit bestätigen wir Ihnen eine Gutschrift in Höhe von 1,46 Euro.

Ihr aktuelles Guthaben beträgt somit 1,46 Euro. Dieses wird von uns am Anfang des nächsten Monats ausgezahlt. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir den Vorgang nicht beschleunigen können, da dieser automatisiert verläuft.

Anfang September wurden mir dann auch 0,46 Euro überwiesen. Stimmt: 0,46 Euro. Es fehlte also ein Euro. Und seitdem wird jede Mail mit der Frage nach diesem Euro konsequent ignoriert. Und darüber hinaus wurde am 5. Oktober wieder ein Euro abgebucht – obwohl ich das Lastschriftmandat zusammen mit dem Widerruf auch widerrufen habe. Reaktion auf Mails: 0,0.

Reaktion auf Anrufe? Nun, da bekam ich zwei Mal die Info – vorletzte Woche und letzte Woche – dass ich noch am gleichen Tag bzw. bis Ende der Woche eine Rückmeldung bekäme, wann meine inzwischen 2 Euro zurücküberwiesen würden und vor allem eine ausdrückliche Bestätigung, dass garantiert niemals wieder irgendwas ohne Genehmigung von Sky von meinem Konto abgebucht würde. Und was habe ich bekommen? Nichts davon. Trotz „ich garantiere ihnen, ich mache das Schreiben direkt im Anschluss an dieses Telefonat für sie fertig“.

Um zurück zur ursprünglichen Frage zu kommen: Was würde ich denn riskieren, wenn ich Sky Ticket mal mit diesem Angebot teste? Die Antwort: eine unbekannte Menge Geld, da Sky anscheinend nicht wirklich unter Kontrolle hat, von welchen Konten sie was abbuchen und vor allem meine Nerven! Damit wäre dann auch die andere Frage geklärt, die ich in diesem Beitrag noch nicht gestellt hatte: Warum haben mir eigentlich alle (Ex-)Kunden von Sky davon abgeraten, dieses Angebot zu testen? Ich bin ja auch wirklich selbst schuld, was muss ich auch Sky Ticket testen, obwohl mir wirklich jeder davon abgeraten hat? Wer nicht hören will, muss eben selbst von Sky in den Wahnsinn getrieben werden…

Ach ja: Ich hatte mir die Staffel dann wieder bei iTunes geholt. War zwar etwas teuerer, dafür hat es einwandfrei funktioniert.