Rock’n’Roll

So, unser Zimmer für die re:publica’09 ist gebucht und bestätigt :) Wundert mich eigentlich, dass das Zimmer noch frei war – ist Bloggen nicht auch irgendwie Rock’n’Roll? Aber das Programm der re:publica könnte echt ein wenig besser auf die Frühstückszeiten unserer Herberge abgestimmt sein.

Ähnliche Artikel

Ostern Na wenigstens weiss ich jetzt auch, woher die Ostereier kommen…
Danke, JU Berlin! Ohne die JU Berlin hätte ich heute wirklich weniger zu lachen gehabt, sehr viel weniger! Als zuerst einmal gab es da diese Pressemitteilung, in der si...
Ich bin ja kein studierter Kaufmann… …sondern nur so ein Technik-Trottel, aber muss man sich tatsächlich wundern, dass Kunden nicht zahlen, denen man keine Rechnung stellt? Also nur so al...

3 Antworten zu “Rock’n’Roll”

  1. Habts ihr gut. Bei mir sticht dieses Jahr leider die Abwrackprämie die re:publica *seufz Wie wäre es eigentlich nochmal mit einem Bier du BlogRocker :-)

  2. Abrwackprämie statt re:publica? Wie kann man nur… ;)
    Das mit dem Bier wird vom Timing her schwierig, aber versuchen sollten wir es in jedem Fall.

  3. Hy, sagen wir es mal so … für andere Menschen war es schön die repubertärica aus der ferne zu erleben. Es war (wie immer) zu teuer für die wenigen wirklich Interressanten Vorträge, man musste durch die ganze Stadt um ein paar Vorträge anzusehen (früher ist man meilenweit für ein Konzert gefahren, ok brachte letztendlich auch nix…), man hat nichts gelernt und es kamen nur Sätze wie “Ja, das ist ein guter Ansatz… lassen Sie uns nachher face2face drüber reden, Sie geben mir Ihre persönlichen Daten und ich biete Ihnen eine Stelle an wo Sie umsonst was für mich schreiben und WENN ich dann mal Zeit und Lust hab bekommen Sie auch nen Lutscher dafür…”, alle Thesen wie man mit bloggen Geld verdienen kann werden schon seit mehreren Jahren immer neu aufgewärmt, jeder stellt sein superhyperdolles Konzept vor, aber keines überlebt, weil man sich gegenseitig per Anzug und Irokesenschnitt fertig macht. Da hilft auch das wenig in den RICHTIGEN Medien publik gemachte verkaufen für mehrere zigtausen Euronen eines Blogs… Mir und anderen Kollegen hat der eher schlechte Stream (was daran lag, das man ja vorher üüüüberhaupt nicht überprüfen konnte ob die bestellte leitung auch da war und somit defacto nur an einem von 3 Tagen present war) durchaus gereicht um das zu beurteilen und sich lieber mit nem Kaffee und nem guten Buch aufn Balkon zu setzen und die wenige Sonne zu geniessen ;-)
    Aber in berlin kann man ja noch einiges andere geniessen. Hoffe es hat sich trotzdem für euch gelohnt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.