ReadKit: Ersatz für Reeder auf dem Mac

ReadKit: Ersatz für Reeder auf dem Mac

ReadKit-IconAuf iPhone und iPad habe ich ja mit Reeder 2 endlich wieder einen anständigen RSS-Reader mit feedly-Synchronisation. Doof nur, dass Reeder 2 für den Mac noch etwas auf sich warten lässt. Aber in der Zwischenzeit werde ich mich wohl an ReadKit gewöhnt haben. Optisch erinnert die 6 Euro teure App sehr an Reeder – schon mal ein Pluspunkt. Ein weiterer Pluspunkt: ReadKit will nicht nur ein RSS-Reader sein, sondern die Zentrale rund um das Lesen, speichern und Archivieren von News (und anderen Inhalten). Neben feedly unterstützt das Programm auch Instapaper, Pocket, Readability, Pinboard, Delicious, Fever, NewsBlur, Feedbin und Feed Wrangler. Außerdem gibt es noch die Möglichkeit RSS-Feeds rein lokal, ohne Synchronisation zu verwalten.

Zwar ist das Webinterface von feedly wirklich gut, aber ein eigenes Programm statt einem Browser-Tab ist doch angenehmer für die Arbeit. Und die Integration von Pocket erleichtert die Arbeit ungemein (und spart dafür ein weiteres Programm ein). Reeder 2 für Mac OS X soll noch im Herbst als Beta-Version kommen, aber ich könnte mir gerade gut vorstellen bei ReadKit zu bleiben – sehr gut sogar :)

Ähnliche Artikel

Sie werden doch nicht… So wie es aussieht werden bei Microsoft Raubkopien verwendet. Böses Foul… g (via Leppak.name)
MarsEdit ExpressionEngine unterstützt ja jetzt die BloggerAPI - und zu NetNewsWire gibt es jetzt MarsEdit - also mal testen… nicht wundern, wenn hie...
Linux ist böse… Nicht nur überstrapaziert Linux die Hardware, nein, es befällt auch unschuldige Websites. Einfach so! Glaubst Du nicht? Liest Du hier... :D ...

5 Antworten zu “ReadKit: Ersatz für Reeder auf dem Mac”

  1. Geht mir ganz genauso.

    Ich habe auch wegen fehlender Reeder-Verfügbarkeit auf dem Mac auf ReadKit gewechselt und bin mir mittlerweile sehr sicher, Reeder künftig nicht mehr zu gebrauchen.

    Auch auf dem iPad gibt es übrigens eine prima Reeder-Alternative namens Mr.Reader, die auch etliche Dienste wie Feedly und Feedbin unterstützt.

  2. HAHA! Schon wieder meine Meinung.
    Ich hoffe Readkit wird aktiv weiterentwickelt.
    Bisher fehlt mir lediglich die Möglichkeit die Sharingbuttons die ich benötige oben in die Leiste zu packen anstatt per dropdown.
    Und die Möglichkeit das alle Links im externen Browser geöffnet werden habe ich noch nicht gefunden.
    Die intelligenten Filter sind auch klasse.

  3. @mt: Unter iOS ist Reeder 2 ja prima, da konnte mich Mr.Reader bislang auch nicht recht überzeugen.
    @Metty: Yap, die Button-Geschichte wäre fein. Aber zu den Links: „Preferences -> Reading -> Open Links in default browser“?

  4. Jetzt leck mir doch am Daumen…die häckchen hatte ich gesetzt, aber nur die Beiträge selber wurden im Browser geöffnet. Links in den Artikeln nicht. Und nun, auf wundersame Art und Weise, geht dies nun auch oO

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.