Parlamentarische Zwänge und so…

Wirklich daran geglaubt hatte ich ja nicht, hätte mich ja gerne davon überzeugen lassen, dass es in diesem Land – zumindest in NRW – noch den einen oder anderen Politiker gibt, der vor einer Entscheidung mal sein Hirn benutzt. Sieht wohl so aus, als wollten SPD und Grüne in NRW beweisen, dass sie schlicht und ergreifend nur unwählbar sind…

Wie bescheuert muss man eigentlich sein? „Wir wissen ja, dass es ganz gewaltige Probleme mit dem Ding geben kann, aber bevor wir das jetzt ablehnen und so Nachbesserungen erzwingen, stimmen wir lieber zu und wenn dann die Abmahnwelle rollt, sagen wir ganz lieb Bitte-Bitte bei den anderen Bundesländern, damit da ein bisschen nachgebessert wird und die werden da sicher mitmachen und spätestens 2018 ist dann wieder alles in Ordnung, ganz sicher…

Ja aber Hauptsache mal was getan haben, für die Kinder und so. Macht sich immer gut. Wenn interessiert da schon, wie sich der Mist auf die Netzkultur in Deutschland auswirkt? „Juhu, wir schützen Kinder… zumindest tun wir so!

So viel kann ich gar nicht fressen…

2 Antworten zu “Parlamentarische Zwänge und so…”

  1. Es sind diese Sachen, die mich immer recht respektvoll auf die Leute gucken lassen, die sich davon nicht unterkriegen lassen, sondern halt weiter gegen die allgegenwärtige Blödheit vorgehen. jens fällt mir da nu natürlich ein, der sitzt blödheitstechnisch als SPDler ja gewissermaßen an der Quelle :) Aber im Ernst, ich hatte ihm in letzter Zeit ein paar Sticheleien mitgegeben und denk, es ist an der höchsten zeit, da einfach mal ein „hut ab, Jens“ loszuwerden.

    Munter bleiben, und den Arschlöchern einen einschenken, wenn sich die gelegenheit ergibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.