Arme gehen weniger zum Arzt

Bei N24.de zu lesen:

Die Kassenärzte sehen erste Warnzeichen, dass arme Patienten wegen der neuen Praxisgebühr nicht mehr rechtzeitig zum Arzt gehen. In armen städtischen Bezirken sei die Zahl der Arztbesuche seit Start der Gesundheitsreform stärker zurückgegangen als in reichen, sagte der Chef der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, Manfred Richter-Reichhelm, am Montag in Bremen. Langfristig befürchten die Kassenärzte als Folge der Reform Versorgungsmängel vor allem auf dem Land.

Dumme Frage: wundert das echt jemanden? Hat irgendjemand mit etwas anderem gerechnet? Wer sowieso sparen muss macht doch da bei der Gesundheit keine Ausnahme – im Gegenteil: wenn ich mich so umschaue habe ich immer öfter den Eindruck, dass man dann gerade an Gesundheit und anderen eigentlich wichtigen Dingen spart, um die paar Kröten, die man noch hat für Statussymbole wie Auto, Handy, o.ä. auszugeben.

Zeit sparen…

Nach der Lektüre von Bronskis PulpFiction-Test werde ich mir die Zeit für einen eigenen ausführlichen Test erst mal sparen:

Unter dem Strich jedoch fühlt sich Pulp Fiction noch nicht wirklich gut an. Langsam, umständlich, naja, letzteres ist vielleicht Gewöhnungssache. Irgendwie haben mich die ersten Tests nicht wirklich überzeugt. Auch Shrook, von dem es seit ich das letzte Mal darüber geschrieben hatte, noch keine neue Version gibt, ist Streckenweise unbenutzbar und stürzt zudem immer und immer wieder viel zu oft ab. Auch Pulp Fiction habe ich im übrigen direkt einmal zum Absturz gebracht. Momentan führt also weiterhin nichts an dem Platzhirsch NetNewsWire vorbei.

Cisco-Quellcode gestohlen

Golem berichtet:

Rund 800 MByte Quelltexte von Ciscos Betriebssystem in der aktuellen IOS-Version 12.3 und der Entwicklerversion 12.3t wurden nach Angaben der russischen Webseite SecurityLab gestohlen. Gegenüber der US-Website CNet hat Cisco den Diebstahl mittlerweile bestätigt.

Und weiter:

Ob es dabei zu einem Einbruch in Ciscos Netzwerk kam, wie SecurityLab berichtet, konnte Cisco gegenüber CNet aber noch nicht sagen. In diesem Fall wäre die Situation für Cisco besonders unangenehm, bietet das Unternehmen doch Lösungen zur Sicherung von Netzwerken an.

Weiterlesen

Alternativen in Erwägung ziehen

Die Computerwoche empfiehlt wegen der immer neuen Verzögerungen bei Windows Longhorn auch mal andere Betriebssysteme anzuschauen:

Angesichts solcher Aussichten empfiehlt es sich erneut, mit einer Migration von älteren Windows-Servern auf das neue Betriebssystem abzuwarten, bis alle Funktionen in Form eines Service Packs nachgereicht werden, oder den Einsatz einer Betriebssystem-Alternative in Erwägung zu ziehen.

Zum Beispiel mal Mac OS X anschauen – oder auch Linux oder *BSD, wenn es denn nicht gleich neue (und äußerst schicke) Hardware sein soll 😀

Sicherheitsproblem in Mac OS X

Vor lauter Begeisterung über mein neues Weblog-Tool (nach dem ich gar nicht gesucht hatte ;)) fast überlesen: es gibt ein Sicherheitsproblem in Mac OS X in Verbindung mit dem Help-Viewer. Zumeist wird empfohlen, das automatische Öffnen “sicherer” Dateien in Safari abzuschalten, aber das reicht nicht wirklich:

Tatsächlich ist das aber der falsche Weg: Irgendwann möchte man ja doch das heruntergeladene DiskImage mal öffnen. Und dann würde nach dem Mounten die enthaltene help:// URL gestartet, genau wie das vorher auch mit Safari der Fall gewesen wäre. Nur das Öffnen zu unterbinden bringt also nichts, tatsächlich muss man die help:// URL abschalten. Und das geht gut z.B. mit moreInternet, einem Kontrollfeld, mit dem sich die verschiedenen URL-Helper justieren lassen. Dort muss man help:// entfernen, unnd darf dann auch Safari sichere Dateien wieder öffnen lassen. 😀

PowerDNS

Am Donnerstag habe ich mal angefangen neue Nameserver für venue aufzubauen. Zum Einsatz kommt PowerDNS, da der einige nette Funktionen bietet: SQL- oder LDAP-Backends, einen Supermaster-Mode, bei dem die Slave-Nameserver automatisch mit neuen Zonen vom Master versorgt werden und vor allem gilt PowerDNS als schnell, flexibel und sicher.

Weiterlesen

Es nimmt langsam Formen an…

Okay, die Templates mit dem Standard-Layout sind fast fertig – für Andreas Weblog habe ich erst mal das gleiche Template verwendet… Durch die Template-Verschiebereien haben sich einige Links etwas geändert, wer also schon meinen Feed bestellt hat darf sich nicht wundern – unter den bisherigen Feed-URLs (die ja auch nur einen halben Tag lang gültig waren ;)) gibt es jetzt einen gemeinsamen Feed von Andrea und mir smile Aber das ist ja auch nicht so schlimm, oder?