Noch eine Petition

Durch Zufall mal wieder über eine Petition gestolpert, die man mitzeichnen sollte – ist zumindest meine Meinung. Konkret geht es um die Kostenerstattung von Sehhilfen und Arzneimittel bei chronischen Augenkrankheiten durch die Krankenkassen. Klar, der „Durchschnittskurzsichtige“ hat keine Probleme mit einer Brille von einer der Ketten, die keine oder nur wenig Zuzahlung kostet. Es gibt aber eben auch Menschen, die extrem kurzsichtig sind und mit normalen Gläsern gar nicht mehr klar kommen. Meiner Mutter geht es so. Bei ihrer starken Kurzsichtigkeit* geht gar nichts, was Standard ist: Standardgläser gehen gar nicht, die wären schlicht und ergreifend zu schwer für eine Brille, normale Kunststoffgläser wären zu dick, da bleiben nur Spezialteile, die mal eben schnell 800 bis 1.000 Euro kosten können und schon wegen der extremen Stärke auch nicht in jedes Gestell passen, das dann auch wieder extra kostet. So kostet dann eine neue Brille schnell  mal 1.400 und mehr Euro. Für die meisten Menschen eine ganze Menge Geld und für Menschen mit geringem Einkommen sowieso. Und wie gut ein Mensch mit so extremer Kurzsichtigkeit ohne eine Sehhilfe im Alltag klar kommt kann sich wahrscheinlich jeder Kurzsichtige gut selbst ausmalen. Viel Zeit ist leider nicht mehr für die Petition, aber warum sollte das von einer Mitzeichnung abhalten?

* Von einer starken Kurzsichtigkeit spricht man laut Wikipedia ab -6 Dioptrien, für Werte die um -12 Dioptrien liegen gibt es keine eigene Bezeichnung…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.