Microsoft verdient gut an Android

Wenn es nicht so traurig wäre, dann könnte man sich prima darüber tot lachen: HTC (und demnächst wohl auch andere Anbieter von Android-Smartphones) zahlen also Lizenzgebühren an Microsoft, da Android wohl Techniken nutzt, auf die Microsoft Patente hat. Bei HTC sollen es 5 Dollar pro Gerät sein, bei anderen Herstellern will Microsoft sogar 7,50 bis 12,50 pro Gerät. Aber selbst jetzt scheint Microsoft mehr Geld mit Android als mit dem eigenen Smartphone-Betriebssystem Windows Phone zu verdienen.

Wie gesagt, wenn es nicht so traurig wäre, dann könnte man sich prima drüber tot lachen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.