macOS Mojave Dark Mode und CSS

macOS Mojave Dark Mode und CSS

Ich bin ja tatsächlich ein Fan es Dark Mode in macOS Mojave. Zumindest als Option, nicht ständig. Die Unterstützung seitens der Software ist auch recht gut, zumindest was die Software angeht, mit der ich ständig arbeite. Wenn das jetzt noch mit Web-Apps klappen würde…

Zumindest mit Safari wird das in Zukunft möglich – und ich gehe davon aus, dass da andere Browser-Hersteller nachziehen werden. Ein Kollege fühlte sich an das Einfärben der Scrollbars im IE erinnert, ich eher nicht so. Klar, es ist eine Erweiterung, die im Moment nur auf einem System funktioniert, aber Windows 10 hat ja auch schon (teilweise) einen Dark Mode und es ist nur eine Frage der Zeit, bis es einen dann auch für weitere Systeme gibt. Und dann ergibt es auch nur Sinn, wenn sich Websites hier anpassen – zumindest bei einigen Websites. 

Ich dachte eh schon darüber nach, hier zumindest mal das Aussehen zu verändern, wenn ich schon so selten was schreibe… 😉

Ähnliche Artikel

Reeder 2 für Mac OS X Endlich ist er wieder da: Reeder für Mac OS X. ReadKit war schon ganz okay, aber gegen Reeder hat ReadKit keine echte Chance. Endlich macht das Lesen ...
Die Bundestags-IT ist also Schrott? Aha, nach dem Trojaner-Angriff, der lustig weiter läuft, ist die Bundestags-IT also Schrott und muss komplett ausgetauscht werden? Okay, klingt logisc...
MicFlip – doppelt drehbares Micro USB Kabel Die Sache mit den drehbaren USB Steckern ist inzwischen ja ein ziemlich alter Hut und die nächste Steckergeneration gibt es auch schon, die von Haus a...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.