macOS Mojave Dark Mode und CSS

macOS Mojave Dark Mode und CSS

Ich bin ja tatsächlich ein Fan es Dark Mode in macOS Mojave. Zumindest als Option, nicht ständig. Die Unterstützung seitens der Software ist auch recht gut, zumindest was die Software angeht, mit der ich ständig arbeite. Wenn das jetzt noch mit Web-Apps klappen würde…

Zumindest mit Safari wird das in Zukunft möglich – und ich gehe davon aus, dass da andere Browser-Hersteller nachziehen werden. Ein Kollege fühlte sich an das Einfärben der Scrollbars im IE erinnert, ich eher nicht so. Klar, es ist eine Erweiterung, die im Moment nur auf einem System funktioniert, aber Windows 10 hat ja auch schon (teilweise) einen Dark Mode und es ist nur eine Frage der Zeit, bis es einen dann auch für weitere Systeme gibt. Und dann ergibt es auch nur Sinn, wenn sich Websites hier anpassen – zumindest bei einigen Websites. 

Ich dachte eh schon darüber nach, hier zumindest mal das Aussehen zu verändern, wenn ich schon so selten was schreibe… 😉

Ähnliche Artikel

Ist das Internet kaputt? Wir wissen, dass Facebook kaputt ist, nicht nur kleinere Bands haben oft Schwierigkeiten im Netz Reichweite zu bekommen, obwohl es doch mal danach aus...
Ich will doch nur einen Fernseher kaufen… Ich habe in meinem Leben nicht viele Fernsehgeräte gekauft, es war eigentlich nur einer (wenn man den Performa 5200 mit TV-Karte nicht mit zählt) und ...
Lächeln? Direkt nach dem Aufstehen? Geht’s n... Es gibt für alles eine App, wirklich alles. „Rise & Shine“ ist so eine App. Ein Wecker, der dafür sorgen soll, dass man direkt mit einem Lächeln i...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.