Mac OS X ist kleinlich

Mac OS X ist kleinlich

Mac OS X ist verdammt kleinlich, wirklich. Das durfte ich nach meinem „Umzug“ auf den neuen iMac erfahren. Die Kurzfassung: Die Pfade /Volumes/Macintosh HD/Users/carsten und /Users/carsten mögen zwar zum selben Ordner führen – Mac OS X sieht das aber anders. 

Auf meinem bisherigen Mac hatte ich am Ende eine Zwei-Platten-Konfiguration: Eine per Thunderbolt dran gehängte externe SSD (namens System HD – ja, ich weiß, nicht ganz passend, weil es ja eigentlich keine Festplatte, sondern eine SSD ist, aber ich bin da weniger kleinlich als Mac OS X) und die interne Platte (aus purer Faulheit unter dem Standard-Namen Macintosh HD) für mein Userverzeichnis. Dieses habe ich natürlich dem System auch offiziell bekannt gemacht.

Der neue iMac hat nun statt einer internen 1TB-Platte ein 3TB-Fusion-Drive, also eine gute Gelegenheit die externe SSD für neue Verwendungszwecke einzuplanen und alles wieder auf die interne Platte zu schmeissen (die wiederum aus purer Faulheit ihren Standard-Namen Macintosh HD behalten durfte). Ging alles per Target-Mode und Migrationsassistent auch wunderbar und schien alles zu laufen… bis zum ersten Reboot. Plötzlich waren in der Seitenleiste nur noch generische Ordner-Icons statt der speziellen für Home, Dokumente usw., OneDrive wollte bei jedem Start wieder neu wissen, wo denn nun der OneDrive-Ordner liegt und 1Password wollte nicht mehr mit der Dropbox syncen (BTW: Wie wäre es endlich mal mit einem WLAN-Sync für Android? Dann könnte ich mir den Mist mit Dropbox echt sparen). Und warum?

Bei der Übernahme des alten Systems hat Mac OS X eben auch den Pfad für das alte Homeverzeichnis übernommen: /Volumes/Macintosh HD/Users/carsten. Und da ist Mac OS X verdammt kleinlich, also zumindest das Sandbox-Konstrukt, welches verhindern soll, dass Programme auf irgendwelche Daten zugreifen, auf die sie nicht zugreifen sollen. Die Sandbox besteht nämlich darauf, dass nur weil ein Zugriff auf  /Volumes/Macintosh HD/Users/carsten erlaubt ist, noch lange kein Zugriff auf  /Users/carsten erlaubt wird, nur weil beide Pfade zufällig zum selben Ordner führen.

Also rein in die Systemeinstellungen, Benutzer & Gruppen, Rechtsklick auf meinen Account, Homeverzeichnis neu ausgewählt, neu gestartet und alles läuft wieder wie es soll. Und was habe ich gelernt? Mac OS X ist eine verdammt kleinliche Drecksau ;) Wenigstens eine über die Logfiles recht gesprächige, kleinliche Drecksau.

12 Antworten zu “Mac OS X ist kleinlich”

Schreibe einen Kommentar zu Carsten Dobschat Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.