Kruzifixe zu Brennholz

Da haben doch echt einige ganz gewaltig einen an der Klatsche. Nein, nicht Aygül Özkan, die Kruzifixe genau so wenig in Schulen sehen will, wie Kopftücher, sondern so ziemlich der ganze Rest ihrer Partei.

Özkan habe ihre Position korrigiert, betonte Wulff. Sie habe sich aus eigenen Stücken entschuldigt für “Missverständnisse” und “Verletzung religiöser Gefühle”.

Ihre Position korrigiert? Welche Position war denn das? Ach ja genau, die Position des Bundesverfassungsgerichts. Und die hat sie nun “korrigiert”? Soso… Kann man diese ganzen Kruzifixe nicht einfach zu Brennholz verarbeiten? Ernsthaft, was haben die Dinger in Schulen verloren? Nichts, gar nichts. Und kann mir mal bitte jemand verraten für welche Traditionen und Werte so ein Lattengustl stehen soll? Bei allem, was man in letzter Zeit so von der katholischen Kirche mitbekommt, sind das Traditionen (Hat da jemand “Kindesmissbrauch” gesagt?) und Werte (Höre ich da hinten ein “Vertuschung”?), mit denen ich absolut nichts zu tun haben möchte, im Gegenteil.

Ähnliche Artikel

Tut ihm sicher wieder leid Das tut dem Herrn Rüttgers sicher wieder leid, so wie beim ersten "Ausrutscher". Ist ja auch nicht so gemeint, er beleidigt die Rumänen ja nur, um zu ...
Nicht mal schlecht, für einen Unions-Innenminister... Die "14 Thesen zu den Grundlagen einer gemeinsamen Netzpolitik der Zukunft" und auch was bei netzpolitik.org so zur Rede des Bundesinnenministers Thom...
Der Bodo und die Piraten Ja, ich rege mich gerade wieder ein wenig auf und irgendwo muss ich das mal abkippen, warum also nicht hier? Eben… Diese ganze Diskussion um Bodo Thi...

1 Antwort zu “Kruzifixe zu Brennholz”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.