Okay, wenn man Lust hat zu schreiben, dann spricht man davon, dass es in den Fingern juckt – wie ist es dann mit einem Podcast? Kratzt es dann im Hals? Auf jeden Fall habe ich wieder richtig Lust darauf Podcasts aufzunehmen, seit wir den neuen Macnotes-Podcast aufgenommen haben. Sehr spontan, einfach drauf los und mit reichlich Spass dabei haben Richie, Florian und ich uns vor allem über die neuen MacBooks unterhalten. Einige Male sind wir sehr weit vom Thema abgekommen, aber die schlimmsten thematischen Ausrutscher wurden dann noch geschnitten. Trotzdem haben wir gleich wieder die alte Macnotes-Podcast-Tradition des gnadenlosen Überziehens aufgegriffen 😉
Nur was mache ich nun? Alleine podcasten ist doof, also vielleicht nächstes Mal die thematischen Abschweifungen bei der Aufnahme des Macnotes-Podcasts aufheben und direkt im Anschluss diese für einen Podcarsten verwenden? Oder einfach mal bei der nächsten Fahrt im ICE rum fragen, ob da jemand Bock hätte? Oder einfach mal hier fragen…?