Kooperationsanfragen

Kooperationsanfragen

Ich schreibe das jetzt mal hier rein, damit ich auf entsprechende Mails einfach mit einem Link antworten kann und vielleicht liest ja der eine oder andere hier, bevor er mir so eine Mail schickt. Es dreht sich um die regelmäßig und vor allem für diese Seite hier, venue music, Saarhanf und Shirtblog eingehenden „Kooperationsanfragen“, die sich praktisch immer um ein Thema drehen: Wolle Link verkaufe?


Um es ein für allemal klar zu stellen: Ich habe grundsätzlich nichts gegen bezahlte Werbebeiträge hier oder in meinen anderen Weblogs, aber nur unter bestimmten Bedingungen, die nicht diskutiert werden:

  1. Das Thema muss passen. Auch bezahlte Beiträge müssen zum Thema der jeweiligen Site passen.
  2. Die Beiträge werden gekennzeichnet. Sollte ich mal einen bezahlten Beitrag schreiben, dann wird er auch als solcher gekennzeichnet. Auch gegen eine höhere „Aufwandsentschädigung“ geht es nicht ohne Kennzeichnung.
  3. Es gibt nur nofollow-Links. Basta.

So, und aufgrund dieser Regeln dürfte das Thema erfahrungsgemäß für 2/3 der Anfragenden uninteressant sein. Prima.

Bleibt die Frage nach dem Preis. Und ganz ehrlich: Ich habe keinen Nerv mich hier intensiver mit Vergleichspreisen usw. zu beschäftigen. Macht einfach ein Angebot, wenn es mir passt, dann gut, wenn nicht, dann mache ich ein Gegenangebot.

Und jetzt lege ich mir eine Mailvorlage an, so dass ich auf diese ganzen Mails einfach nur noch mit einem Link auf diesen Beitrag antworten muss…

Beitragsbild von Peggy_Marco via pixabay.com, Lizenz: CC0, Public Domain

Ähnliche Artikel

Fazit Das habe ich gestern auf der Fahrt geschrieben, aber eben offline. Daher eben erst jetzt, also nicht wundern… Ich sitze im Zug von Berlin nach ...
Bezahltes Bloggen Das Thema “Bloggen für Geld” wird immer noch heftig diskutiert. DonAlphonso mit der JAM-Aktion von Trigami auseinander gesetzt. Auftr...
Fütterungszeit Yahoo hat einen Werbeplatz bei Spreeblick gekauft. Nicht mich, nicht unsere Meinung, nicht unsere Inhalte. Aber auch der Rest des Artikels ist lesen...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.