Keine Pressemitteilung – Basispirat Dobschat fordert von Mandats- und Amtsträgern der Piratenpartei Deutschland: „Macht Eure Arbeit und Euch nicht zum Horst!“

Keine Pressemitteilung - Basispirat Dobschat fordert von Mandats- und Amtsträgern der Piratenpartei Deutschland: „Macht Eure Arbeit und Euch nicht zum Horst!“

Angesichts des eskalierenden Streits innerhalb des und rund um den Bundesvorstand der Piratenpartei Deutschland ist dem Basispiraten Carsten Dobschat nun der Geduldsfaden gerissen: „Die sollen ihre Arbeit statt sich und die Partei zu Vollhorsts machen!“. Es sei ein unwürdiges Schauspiel, welches hier abgeliefert und mit dem nur noch die letzten Wähler vergrault würden. Weder die Partei noch die inhaltliche Arbeit würde damit weiter gebracht – nicht mal einen Quantensprung weit.

„Vom Vorstand einer Partei erwarte ich politische Arbeit und keine öffentlich ausgetragenen persönlichen Streitereien. Wenn ein Vorstand feststellt in der bestehenden Besetzung nicht zusammen arbeiten zu können, dann sollen die das unter sich ausdiskutieren oder einfach geschlossen zurück treten, wenn es keine Basis für ein gemeinsames Handeln gibt“, führt Basispirat Dobschat (ohne Amt und Mandat) aus. Gegenseitige Schuldzuweisungen, öffentliches Anprangern von (vermeintlichem) Fehlerhalten oder die Veröffentlichung interner Kommunikation sind Methoden der Politik, die man zwar von den etablierten Parteien gewohnt ist, die aber gerade in der Piratenpartei nicht Teil des Umgangs miteinander sein sollten. „Wollten wir es nicht mal anders und vor allem besser machen als die alten Parteien?“. Persönliche Streitereien in die Öffentlichkeit zu tragen gehöre nicht zur Transparenz politischer Arbeit.

Traurig sei es auch, dass sich immer mehr Gliederungen der Partei in diese unproduktiven Diskussionen einbringen, die nur den Popcorn Piraten neues Material liefern und mit Distanzierungen von einzelnen Personen statt dem Kasperletheater insgesamt für eine immer weitere Polarisierung innerhalb der Partei sorgen, statt mit gutem Beispiel und inhaltlicher Arbeit voran zu gehen.

Dobschat entschuldigt sich ausdrücklich bei allen Horsts, die sich durch das Verhalten diverser Amts- und Mandatsträger der Piratenpartei Deutschland und die Bezeichnung dieses Handelns als „zum (Voll)Horst machen“ beleidigt fühlen. „Sorry Leute, ich habe diese Redewendung nicht erfunden…“

11 Antworten zu “Keine Pressemitteilung – Basispirat Dobschat fordert von Mandats- und Amtsträgern der Piratenpartei Deutschland: „Macht Eure Arbeit und Euch nicht zum Horst!“”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.