JMStV

JMStV am Arsch (pantoffelpunk)So langsam verliert man echt den Überblick darüber, was denn nun der neue JMStV ab dem 1.1.2011 bedeutet und was nicht, Rechtsunsicherheit und neue Abmahngefahren oder doch nicht? So richtig einig scheinen sich alle nur über einen Punkt zu sein: Das Ding ist Murx und zwar ein ganz gewaltiger. Soll man nun zum 1.1.2011 das eigene Weblog abschalten? Für dieses kleine Weblog hier hatte ich es mir tatsächlich überlegt, einfach am 31.12.2010 den Stecker zu ziehen. Kein Stress, kein Ärger – leckt mich.

Aber ich werde nicht abschalten. Überzeugt hat mich pantoffelpunk:

Selbstverständlich bin auch ich verunsichert und natürlich fürchte auch ich, Opfer des JMStV zu werden, aber wie wollen wir etwas ändern, wenn wir schon aufgeben, bevor wir gekämpft haben? Wir bejubeln die chinesischen Dissidenten, lassen die Iraner hochleben, die ihre Ideen von Demokratie und Freiheit über die sozialen Netzwerke verbreiten, obwohl ihnen lebenslanges Straflager oder Steinigung drohen – da können wir doch nicht den Arsch zukneifen, nur weil uns eine – eventuell satte – Geldstrafe droht!
Auf mein erstes Bild “Heul doch!” gab es den twitter-reply, man wolle mich doch gerne sehen, wenn ich das erste Abmahnschreiben im Briefkasten habe. Natürlich heule ich dann auch und je nachdem wie hoch die Kosten sind, bin ich vielleicht auch ruiniert. Aber lasst uns doch bitte erst nach dem Ausrutschen auf der Bananenschale heulen, nicht dann, wenn wir von der Existenz von Bananen erfahren.

Ja, vielleicht gibt es Ärger, vielleicht flattert direkt am 2.1. eine Abmahnung hier rein – vielleicht liegt aber auch Udo richtig damit, dass es alles nicht so schlimm wird. Keine Ahnung. Aber in zwei Punkten liegt pantoffelpunk zu 100% richtig: Es geht nur um Geld, vielleicht verdammt viel Geld, aber eben nur Geld und nicht um unser Leben. Und natürlich die Sache mit der Bananenschale…

Und noch ein paar Links:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.