Ignoranz

Krümel ignoriert nicht nur tierärztliche Prognosen, auch ihre Appetitlosigkeit hat sie die letzten zwei Tage einfach mal ignoriert und reingehauen wie früher. Was sie auch ignoriert: der Tumor zeichnet sich inzwischen auch sichtbar nach aussen ab. Sieht seltsam aus – aber Schmerzen hat sie keine. Im Gegenteil, ihr geht es in den letzten Tage immer besser, es wird wieder gesprungen und jede Menge unschuldige Insekten werden von ihr erbarmungslos gemeuchelt. Irgendwie kann ich aber den Gedanken nicht ignorieren, dass es sich bei dieser Besserung doch nur um ein letztes Aufbäumen handeln könnte… oder der Tumor hat sich einfach “verschoben”, drückt eben jetzt nach aussen statt auf den Magen. Was weiss ich, ich sollte einfach versuchen nicht mehr darüber nachzudenken, wie es morgen aussieht und mich einfach freuen, dass es im Moment so ist wie es ist.

RelatedPost