Hamburg: Augenzeugenberichte

Hamburg

Bei Publikative gibt es Augenzeugenberichte zum angeblichen Überfall auf die Davidwache. Diese widersprechen der Darstellung der Polizei doch recht deutlich.

Wir konnten während der gesamten Zeit keine vermummten Personen, Stein- oder Flaschenwürfe und auch keinen Reizgaseinsatz wahrnehmen. Auch schien uns bis auf den blutenden Beamten keiner der Polizisten verletzt zu sein. Einen Angriff auf das Polizeirevier gab es im Zuge der geschilderten Ereignisse nicht.

Die Polizei bleibt bei der eigenen Darstellung und die Polizeigewerkschaft hält andere Aussagen wohl für mindestens gelogen, wenn nicht mehr… Ich befürchte ja, dass das nie aufgeklärt werden wird, was wirklich passiert ist. Unter anderem weil es für mich stark danach aussieht, dass es seitens der Polizei und der Politik kein Interesse daran gibt aufzuklären, was wirklich passiert ist, schließlich würde sich am Ende ja vielleicht zeigen, dass es den Anlass für die Ausrufung eines Gefahrengebiets in Hamburg vielleicht gar nicht gab?

Es bleibt dabei: Aussagen stehen gegen Aussagen. Dies sollten Polizeigewerkschaftler zumindest zur Kenntnis nehmen, anstatt lautstark “Lüge” zu rufen und jeden Zweifel als “infame Unterstellung” zu bezeichnen.

Sollten sie, ja. Werden sie aber kaum :(

Foto: Henry Mühlpfordt, Lizenz: CC

RelatedPost

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.