Gedenkliste und andere Nebeneffekte

Gedenkliste und andere Nebeneffekte

Haben wirklich Menschen wegen der DSGVO ihre Website geschlossen? Ja, haben einige getan – ich habe da auch das ein oder andere Projekt mehr oder weniger still und heimlich beerdigt – und Enno hat angefangen solche Fälle in einer Liste zu sammeln. Da kommt einiges zusammen und es sind garantiert nicht alle. Ein Nebeneffekt der DSGVO.

Ein anderer ist, dass sehr viele Statistiken für Websites wohl wertlos werden, zumindest wenn man auf Nummer sicher geht beim Einsatz. Es gibt die Rechtsauffassung, dass ein Tracking, zumindest mit Cookies, nur per Opt-In erlaubt wäre. Also habe ich hier diese tolle Nachfrage eingebaut, welche Cookies gesetzt werden dürfen. Es gibt drei Möglichkeiten auszuwählen:

  1. Alle Cookies: In dem Fall wird neben meinem lokalen Matomo (früher Piwik) auch das Zählbildchen von bloggerei.de geladen (das setzt zwar keine Cookies, aber bevor ich hier IP-Adrssen an Dritte weiter gebe… sicher ist sicher).
  2. Nur First-Party: In dem Fall wird nur mein lokales Matomo-Tracking aktiviert – natürlich ist Matomo sauber konfiguriert, die IP-Adrssen werden um 2 Byte gekürzt, Do-Not-Track wird beachtet usw.
  3. Kein Tracking-Code: Es bleibt nur die von WordPress und Plugins für den Betrieb gesetzten Cookies.

Übrigens: Wer in seinem Browser Do-Not-Track aktiviert hat, der wird gar nicht erst gefragt, sondern auch Option 3 gesetzt. Warum sollte man auch jemanden fragen, wenn man die Antwort schon kennt? Natürlich wäre eine andere Möglichkeit gewesen, Matomo so zu konfigurieren, dass keine Cookies mehr gesetzt werden – das geht – aber ich wollte einfach mal schauen, wie sich das entwickelt.

Meine Besucherzahlen laut Bloggerei sind auf etwa 10-50% der vorherigen Werte eingebrochen, da die Besucherzahlen hier auch sehr stark schwanken ist ein Vergleich nicht ganz einfach, vergleiche ich aber die besten Tage in diesem Monat vor und nach der Umstellung, dann sind es noch ungefähr 20% der Besucher, die gezählt werden. Und bei Matomo? Da sieht es nicht anders aus. Und woran mag das wohl liegen?

Gedenkliste und andere Nebeneffekte

So haben sich die gefragten BesucherInnen dieses kleinen Weblogs in den letzten Tagen auf die Cookie-Frage hin entschieden. Ich habe keine Ahnung, wie viele gar nicht erst gefragt wurden, weil sie in ihrem Browser Do-Not-Track aktiviert haben, aber die erhöhen ja nur die Zahl bei Option 3.

Warum nun also deaktivieren so viele diese Cookies? Weil Tracking böse ist? Weil sie wissen, was genau da passiert? Und was soll das alles eigentlich? Es ist ja nicht so, dass ich hier jemals irgendwelche Profile angelegt hätte. Mich interessiert einfach nur, wie viele Menschen sich hier so rumtreiben, was sie lesen und welche Links sie klicken. Wer diese Menschen sind hat mich nie interessiert. Und wenn ich dann sehe, wie andere ihre Seiten nicht nur mit irgendwelchen Statistik-Tools voll pflastern, sondern gefühlt alles einbinden, was Google, Facebook, Twitter und zig andere anbieten, dann bin ich sehr gespannt auf die nächsten Wochen und Monate. Wer wird Post von den Datenschützern bekommen? Wer wird möglicherweise abgemahnt werden? Oder interessiert das alles in drei Monaten niemanden mehr?

Naja, und ich nun so? Ich werde Matomo einfach ohne Cookies einsetzen. Profile werden schließlich keine angelegt, es werden nur statistische Daten in anonymisierter Form gesammelt, die keinen Bezug zu Personen haben, also wird das durch die DSGVO wohl nicht tangiert. Dann erfahre ich zwar nicht mehr, welcher Anteil der Besucher „Stammgäste“ sind, aber mit den drei Leuten tausche ich mich eh schon per Mail aus 😉 Und Bloggerei.de? Fliegt raus, zumindest bis irgendwann mal sicher geklärt ist, ob und wie man solche Dienste einsetzen darf.

Ach so, die Abfrage wegen der Cookies habe ich mit Borlabs Cookies(*) gemacht. Das Plugin erfüllt nicht nur diesen Zweck, es ersetzt nebenbei auch iFrames durch ein kleines Skript, das den eigentlichen Inhalt erst nach einem Klick lädt. Sehr praktisch, zusammen mit WP Video Embed Privacy (hier hatte ich etwas über eine ältere Version geschrieben) ist dahingehend so ziemlich alles abgedeckt.

Beitragsbild von skylarvision via Pixabay (CC0)

Ähnliche Artikel

Technorati renoviert Vielleicht haben es ja doch ein paar Leute noch nicht gesehen:Technorati wurde renoviert. Gefällt mir gut.
Die Legende von “DVD Jon” medienrauschen: Die Legende von “DVD Jon” - und was dahinter steckt, nämlich nicht viel. Ja, es geht um den Jon Johansen, der in letz...
DRM als offener Standard Spannend, was sich Sun da gedacht hat: ein offener DRM-Standard. Sogar auf die Mitarbeit aus dem Open Source Lager hoffen sie. Hört sich für...

Kommentar (1) Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: DSGVO Absurditäten › Dobschat

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.