Frankreich: Zu gutes Google-Ranking ist verboten

Frankreich: Zu gutes Google-Ranking ist verboten

Der Rest der Welt muss doch langsam denken, dass Richter in Europa alle keine Ahnung vom Internet im Allgemeinen und Suchmaschinen im Speziellen haben.  Erst dieses blödsinnige „Recht auf Vergessen“-Urteil vom EuGH und jetzt legt ein Gericht in Frankreich noch nach und bestraft eine Bloggerin für ein zu gutes Google-Ranking.

Man sollte also – zumindest in Frankreich – gut aufpassen, wenn man über einen umprickelnden Besuch in einem Restaurant bloggt. Zumindest sollte man dann alles dafür tun, möglichst nicht zu gut bei Google gelistet zu werden, denn das könnte teuer werden

Ähnliche Artikel

Größen für Social Media Grafiken Ich habe sie ja auch nicht alle im Kopf und dann ändern die Netzwerkbetreiber auch noch ständig irgendwas. Da ist diese Übersicht (Stand Mai 2014) von...
FeedPress statt Google FeedBurner Google hat für RSS-Feeds ja nicht mehr so richtig viel übrig und es gibt auch Menschen, die glauben, dass das mit den Feeds heute eh keine Sau mehr br...

2 Antworten zu “Frankreich: Zu gutes Google-Ranking ist verboten”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.