Firefox Quantum

Die nächste Generation von Firefox ist Quantum, kommt am 14.11. und soll dank der neuen Engine doppelt so schnell sein, dafür aber weniger Speicher brauchen. Aktuell kann man sich die Beta holen, das habe ich getan und ich muss sagen, dass ich sehr beeindruckt bin.

Es ist ja nicht so, dass ich wenige Browser auf meinen Rechnern hätte, eigentlich sogar so ziemlich beinahe alle und sei es nur für Tests. Standard ist aber trotzdem bislang Safari, einfach aus Bequemlichkeit und langsam ist der ja nun auch nicht gerade. Firefox war schon immer mindestens mein Zweitbrowser, alleine schon wegen der vielen Erweiterungen. Aber dafür konnte Firefox in Sachen Geschwindigkeit einfach keinen Blumentopf gewinnen. Bis jetzt.

Die Geschwindigkeit, kombiniert mit der Unmenge an Erweiterungen (wobei natürlich einige alte Erweiterungen nicht mehr laufen) für praktisch alles, könnten dafür sorgen, dass Firefox bei den Marktanteilen wieder etwas Boden gut macht gegen Chrome – verdient hätte er es.

 

Ähnliche Artikel

SoundCloud hat mich nicht lieb – jetzt wiede... Update: Jetzt wird es lustig. Nach meiner letzten Mail kam ein „Wir können das Problem gar nicht nachvollziehen, schon mal Chrome probiert?“ zurück. A...
Neuer Lieblingsbrowser: Vivaldi Vivaldi soll  ein „moderner Klassiker“ sein. Ich hatte mir die ersten Vorabversionen angeschaut und fand da jetzt nichts, was mich vom Hocker gehauen ...
Warum es auch mit der 7ten Version nix werden wird... Bei Michael kann man lesen, warum es auch mit der 7ten Version des Internet Explorers nix werden wird.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.