Facebook statt Website

Nun fangen also einige Unternehmen genau das bei Facebook an, was viele Bands schon bei MySpace getan hatten: Auf eine eigene Website zugunsten des Netzwerk-Profils verzichten. Wer meint, der soll so tun. Wirklich sinnvoll erscheint es mir aber nicht, sich komplett an eine Plattform zu binden…

Ähnliche Artikel

Von wegen Chartmanipulationen Diese Sache mit der Chartmanipulation für einen guten Zweck würde ich inzwischen als gescheitert betrachten. Im Moment dreht sich da eigentlich alles ...
Facebook jetzt mit Jabber Über Facebook chatten, ohne ständig Facebook im Browser offen haben zu müssen, endlich. Die bisherige Lösung in Adium war nicht wirklich der Bringer, ...
Social Media Buttons in hübsch Diese ganzen Buttons für Twitter, Facebook und den ganzen Rest müssen übrigens nicht hässlich sein und lieblos rein geklatscht aussehen: 55 Examples o...

1 Antwort zu “Facebook statt Website”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.