Eiskalte Sonne

Eiskalte Sonne

Das Internet ist eine großartige Erfindung, ohne das Internet wäre ich wohl nie auf diesen fantastischen Text von Matthias Härtel gestossen. Nein, echt jetzt. Das mag zwar alles ein bisschen nach esoterischem Bullshit klingen, aber wenn man das mal komplett liest, dann merkt man, dass es sich hier um eine der grandiosesten Verschwörungstheorien der Welt handelt! Unsere Sonne ist nämlich gar nicht heiß, sondern eiskalt. Und sie strahlt auch kein Licht – Wärme sowieso nicht, im All ist schließlich Vakuum, wie sollte sich Wärme da transportieren lassen – ab, sondern nur Energie und wir sehen sie auch nur, weil sie ein Eigenlicht besitzt, das sie aber eben nicht abstrahlt. Leider erklärt der Autor nicht, warum wir das Eigenlicht nun sehen, wenn es doch gar nicht abgestrahlt wird oder ich bin einfach nicht verstrahlt genug für diese Theorie :D

Kostprobe gefällig?

Auch wenn die Wissenschaft behauptet, dass beide Planeten – der Mond ist letztendlich auch ein Planet – keine Atmosphäre besitzen, bleibe ich bei meiner Behauptung, denn die selbe Wissenschaft behauptet genau so selbstsicher, dass unsere Sonne ein Glutball ist! Es mutet auch schon sonderbar an, dass alle Russischen Kosmonauten und Amerikanischen Astronauten, erstens immer dem Militär angehören und zweitens, mit absurden Knebelverträgen zum Schweigen über ihre Raumfahrtmissionen verpflichtet werden!

 

Die NASA, aber auch die russische Weltraumbehörde, müssen sich hier schon die Frage gefallen lassen: Was wohl so streng Geheim am Weltraum ist, dass es die Öffentlichkeit nicht erfahren darf?

 

Vielleicht die Tatsache, dass unsere Sonne eiskalt ist? Vielleicht die Tatsache, dass unser schöner Mond ein elegantes weiße Eigenlicht, Wasser und eine – wenn auch schwache Atmosphäre hat? Vielleicht die Tatsache, dass der Mars ein wunderschönes rotes Eigenlicht, Wasser und eine Atmosphäre besitzt? Mond und Mars besitzen meiner Meinung nach, also eine Atmosphäre in der auch zwingend Sauerstoff – als Träger und sozusagen Geburtshelfer für das eigene Licht – vorhanden sein muß! Und woher kommt dieser Sauerstoff? Mondwälder? Marsblumen?

706436main_20121114-304-193Blend_M6-orig_full

Wirklich großartig, der Mann hat echt Talent. Und wahrscheinlich lacht er sich regelmäßig kaputt darüber, dass es offenbar Menschen gibt, die diesen himmelschreienden Schwachsinn tatsächlich glauben – oder aber zumindest bereit sind, für seine Bücher Geld auszugeben. Aber er legt da auch echt heftige, streng wissenschaftliche Kriterien an:

Vorab möchte ich auch noch versichern, dass ich kein erklärter Gegner der Wissenschaft bin.

Ganz im Gegenteil! Ich halte mich strikt an die gewonnenen Erkenntnisse der Wissenschaft, wenn ich sie für richtig erachte und so zweifle ich zum Beispiel nicht daran, dass unser Universum eiskalt ist!

Wenn das mal nicht ein streng wissenschaftliches Vorgehen ist, sich einfach nur an die wissenschaftlichen Erkenntnisse halten, die man für richtig hält und die in die eigenen kruden Theorien passen, alles andere ist natürlich Mist. Ach ja, und Wissenschaftler werden natürlich nur dann akzeptiert, wenn sie Einstein widersprechen und Newton am besten auch noch, der mit seiner Schwerkraft. Wie kam der nur auf den Gedanken die erklären zu können, wenn es sonst keiner kann. Oder kannst DU erklären, was Schwerkraft ist und wo sie her kommt? So sieht es aus! Dem Newton ist der Apfel wahrscheinlich auf den Kopf gefallen und es war ein Stechapfel, den er dann geraucht hat oder so.

Ach und das Problem der Klimaerwärmung hat Härtel natürlich auch gelöst. Zum einen sind ja alle im Irrtum über die Ursachen: Vergesst CO2! Es liegt an den Verbrennungsmotoren, die erzeugen nämlich jede Menge Hitze nebenbei und die ganzen Kraftwerke erst, was die für eine Hitze erzeugen und Glühbirnen und alles. Kein Wunder, dass es da immer wärmer wird, die sind nämlich nicht eiskalt wie die Sonne! Aber ich sagte schon, er hat die Lösung: Statt Verbrennungsmotoren einfach „Wasserimplosionsmotoren“ verwenden, die werden nämlich kalt und kühlen unseren Planeten schnell wieder runter. Dann müssen wir aber aufpassen, dass wir uns nicht in die nächste Eiszeit „implodieren“.

Nein wirklich, das Internet ist eine großartige Erfindung und es darf bitte niemals einen verpflichtenden Bullshit-Filter geben, nicht zu fassen, was uns da alles entgehen würde :) Ich gehe jetzt mal einen Strauss Marsblumen pflücken…

Foto: NASA

12 Antworten zu “Eiskalte Sonne”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.