Dunkles Deutschland – Die Front der Fremdenfeinde

Dunkles Deutschland - Die Front der Fremdenfeinde

Diese ARD-Doku muss man wohl leider sehen. Übelkeit garantiert, denn es geht um die ganzen „besorgten Bürger“, die aber keine Nazis sein wollen, es aber letztlich doch sind oder sich zumindest gerne von denen vereinnahmen und benutzen lassen. Um Typen die bei „friedlichen Demonstrationen“ Journalisten und Kinder angreifen und Galgen durch die Gegend tragen. Kurz: Um das ganze rechte Dreckspack, egal ob sich die nun HoGeSa, PEGIDA, NPD, AfD oder wie auch immer nennen… Zu sehen in der Mediathek und bei YouTube.

https://www.youtube.com/watch?v=OITH-rth09A

HoGeSa, PEGIDA, Die Rechte, Der Dritte Weg, NPD, AfD – sie alle arbeiten dran: An einer „Volksbewegung“ von rechts, die sich gegen alles Fremde richtet. Mit Macht versuchen Rechtsextremisten, aus Verunsicherung, Wut und Angst der Menschen Kapital zu schlagen und Proteste gegen Flüchtlingsheime zu organisieren. Und sie gehen den entscheidenden Schritt weiter: Auch vor Gewalt schrecken die Hardliner nicht zurück.

Die Reporter Jo Goll, Torsten Mandalka und Olaf Sundermeyer zeigen, mit welchen Strategien Rechtsextremisten das demokratische Gemeinwesen bedrohen. An Orten wie Nauen in Brandenburg oder Heidenau in Sachsen ist ihnen bereits der Anschluss an die bürgerliche Mitte gelungen. Dieser Anschluss gelingt im Westen bislang nicht. In Nordrhein-Westfalen oder Bayern zündeln Rechtsextremisten ohne Unterstützung der breiten Masse – noch.

34 Antworten zu “Dunkles Deutschland – Die Front der Fremdenfeinde”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.