Der NDR und der Streisand-Effekt

Sollte man beim NDR, im speziellen der Herr Justitiar des NDR bisher noch nichts vom Streisand-Effekt gehört haben, dann werden sie wohl in den nächsten Tagen am eigenen Leib erfahren, was es damit auf sich hat. Es geht – mal wieder – um Kritik an den GEZ- Entschuldigung, Rundfunkgebühren und die GEZ. Solcherlei Kritik und gar Empfehlungen für den Umgang mit der GEZ gefällt den Rundfunkanstalten gar nicht, das musste man auch schon bei akademie.de erfahren. Und in diesem Fall hatte der NDR Erfolg, die unliebsamen Inhalte wurden gelöscht (auch wenn im Internet nie irgendwas so richtig gelöscht ist). Jetzt warten wir mal etwas ab, dann lässt sich der Streisand-Effekt sicher auch prima am Beispiel NDR beobachten.

Ähnliche Artikel

Wieder mehr Beiträge hier Ja, es erscheinen hier wieder mehr Beiträge. Statt das delicious-Bookmarklet zu verwenden und Links dort abzulegen, habe ich heute angefangen solche L...
Lachen tut weh Mit Rücken und so einer Bronchitis ist lachen echt schmerzhaft, da bin ich doch fast froh, dass mir beim Fall Primacall vs. Spreeblick das Lachen im H...
Zitat des Tages 19.11.2009 Über folgendes Zitat aus einem Schreiben eines Anwalts haben wir uns gerade köstlich amüsiert: Es wurden die Arbeiten nicht fristgerecht zum vorgeno...

1 Antwort zu “Der NDR und der Streisand-Effekt”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.