Debian raubmordkopiert…

Mich würde ja schon mal interessieren, wie die Firma „Media Art Holland b.v“ auf die bescheuerte Idee gekommen ist, Leute abmahnen zu lassen, die sich per BitTorrent mit Debian versorgt haben. Ja, genau, dieses freie Linux-Dingens-Debian. Dachten die sich, dass sie es einfach mal versuchen, ein paar Dumme würden schon zahlen? Oder wie?

(via fefe)

Update: War keine echte Abmahnung, sondern „nur“ eine gefälschte Abmahnung – also ein „wir versuchen es mal, vielleicht zahlt ja ein Dummer“-Ding.

Ähnliche Artikel

Und jetzt eine einstweilige Verfügung Ein Anwalt wurde aus einem Forum ausgesperrt, aber das gefiel ihm nicht. Marcel veröffentlichte die Abmahnung als PDF - natürlich anonymisie...
Lachen tut weh Mit Rücken und so einer Bronchitis ist lachen echt schmerzhaft, da bin ich doch fast froh, dass mir beim Fall Primacall vs. Spreeblick das Lachen im H...
Das ist so eine Sache mit Gerichtsurteilen… Urteile von Zivilgerichten sind eine spassige Sache: sie lassen oft mal viel Raum für Interpretationen. Bei einem Strafprozess ist das noch recht...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.