Das war dann mal der dritte Advent

Von Besinnlichkeit war auch am 3. Advent nicht viel zu spüren: del.icio.us mag mein Weblog nicht mehr, ich habe einen heftigen Sehnenscheidenentzündung im linken Handgelenk und dann stand heute morgen noch ein vorgezogener und schneller Umzug von Macnotes an. Morgen früh geht es aber nun wirklich nach Nürnberg – eigentlich wollte ich ja am Freitag schon fahren, wurde daran aber durch einen Magen-Darm-Infekt gehindert (die ekligen Details erspare ich Euch). Und mein MacBook ist immer noch nicht da :(
Erwähnte ich schon, dass ich es nicht leiden kann, wenn meine Zeitpläne von solchen Sachen durcheinander gebracht werden? Nein? Gut, dann ist es jetzt erwähnt…
Ach, und dann war da noch der Typ, der meint hinter meinem Rücken wilde und erfundene Geschichten erzählen zu müssen über meine Auseinandersetzung, die ich im Sommer mit jemanden aus Berlin hatte. Um es mal klar zu stellen: es gab keinen weiteren, “geheimen” Gerichtstermin von dem im Blog nichts stand, da es den nicht gab konnte ich da auch weder verloren noch einen Vergleich geschlossen haben. Logisch, oder? Und entgegen dem Rat meines Anwalts ist auch gar nichts gelaufen in der Sache, im Gegenteil – ich bin Udo sehr dankbar für seine Beratung und ich hatte auch keinen Grund irgendwas zu machen, von dem mir Udo abgeraten hätte. Keine Ahnung, warum manche Leute das Thema nicht ruhen lassen können oder wollen und noch weniger Ahnung habe ich, was solche Lügenmärchen sollen. Es nervt einfach… Ja und dann gibt es noch Menschen, die den Unterschied zwischen “wilde Beschuldigungen an den Kopf werfen” und “fragen” nicht kennen – nervt auch. Wer Fragen an mich hat, der darf sie gerne stellen, die Kontaktdaten sind ja bekannt.
Aber ich will mich nicht mehr weiter nerven lassen – ich freue mich darauf in Nürnberg einige Leute wieder zu sehen, die ich schon länger nicht mehr gesehen habe und anschließend auf ein paar freie und hoffentlich auch ruhige Tage zusammen mit Andrea.