Chrome etwas genügsamer machen

Chrome etwas genügsamer machen

Google Chrome IconNette Erweiterung für Google Chrome: The Great Suspender. Damit können einzelne Tabs eingefroren werden – oder auch alle Tabs, die eine bestimmte Zeit lang nicht benutzt wurden. Einzelne Seiten lassen sich davon ausnehmen. Und was es bringt? Eingefrorene Tabs brauchen keine CPU-Zeit – es bleibt also mehr für andere Apps und auf mobilen Rechnern hält im Idealfall der Akku auch etwas länger (zumindest wenn man ständig viele Tabs offen hat). Es lassen sich auch bestimmte Websites als Ausnahmen definieren, die nie eingefroren werden und auch im Hintergrund ständig laufen. Praktisch das.

via The Next Web

Ähnliche Artikel

Maulkorb für den Shopblogger Der Shopblogger hat über seine Erfahrungen mit frisch bei ihm aufgebauten Lotto-Terminals von Fluxx berichtet. Jetzt findet man statt dem Bericht...
PDF Browser Plugin Dieses gibt es jetzt in der Version 2.1 (via powerbook _ blog).
Es gibt nichts, was es nicht gibt: BlogButtons Per Mail vom Betreiber darauf aufmerksam gemacht: BlogButtons ist ein Verzeichnis mit dem Ziel diese ganzen kleinen 80x15-Pixel-Buttons in Weblogs zu ...

1 Antwort zu “Chrome etwas genügsamer machen”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.