Augsburgr

Was hat die Augsburger Stadtverwaltung geritten? Kurz: ein Augsburger registriert sich augsburgr.de für ein Weblog und fragt bei der Stadt Augsburg an, ob die was dagegen haben, dass er die für ein Weblog nutzen möchte. Nun hätten die Damen und Herren der Augsburger Stadtverwaltung einfach ein kurzes Schreiben zurück schicken können in der Art “Nein, wollen wir nicht, lass das!” Hätten sie können. Stattdessen haben sie einen Anwalt das alles etwas ausschweifender formulieren und “Abmahnung” drüber schreiben lassen und dann natürlich auch gleich noch die Rechnung des Anwalts hinterhergeschickt – mal eben schlappe 1.890,- Euro. Bürgerservice ist teuer, was?

So macht man das also in Augsburg mit Bürger-Anfragen, oder wie? Aber vielleicht sollte man einfach mal beim Oberbürgermeister nachfragen, was da passiert ist. Morgen wäre da eine gute Gelegenheit bei einer Bürgerversammlung:

Am Mittwoch, 25. November, lädt Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl alle Bürgerinnen und Bürger um 19 Uhr in die Gaststätte Grüner Kranz, Neuburger Str. 45, zu einer gesamtstädtischen Bürgerversammlung ein. Bürgerversammlungen bieten als demokratisches Forum sowohl Bürgerinnen und Bürgern als auch dem Oberbürgermeister und der Verwaltung eine gute Möglichkeit, auf die Stadt bezogene Probleme und Fragen zu diskutieren und Argumente auszutauschen. Nach Artikel 18 der Gemeindeordnung für den Freistaat Bayern können grundsätzlich nur Gemeindebürger, also alle wahlberechtigten Gemeindeangehörigen, das Wort erhalten. Ausnahmen kann die Bürgerversammlung beschließen.

Beim Werbeblogger gibt es ein Interview mit dem abgemahnten Augsburgr

Update: gar nicht mehr nötig selbst beim OB nachzufragen, das hat die Augsburger Allgemeine getan und das Ergebnis ist erfreulich:

Gribl versicherte, dass Blogger Fleischmann die Abmahnkosten von 1890 Euro nicht bezahlen müsse. “Ich hätte mir da ein sensibleres Vorgehen gewünscht”, sagte der Oberbürgermeister wörtlich gegenüber der Augsburger Allgemeinen.

Na also… :)

Ähnliche Artikel

Debian raubmordkopiert… Mich würde ja schon mal interessieren, wie die Firma „Media Art Holland b.v“ auf die bescheuerte Idee gekommen ist, Leute abmahnen zu lassen, die sich...
Lachen tut weh Mit Rücken und so einer Bronchitis ist lachen echt schmerzhaft, da bin ich doch fast froh, dass mir beim Fall Primacall vs. Spreeblick das Lachen im H...
Das ganze Gesicht verknautscht! Heute war großer „Mit der Hand Dellen ins Gesicht schlagen“-Tag… Zum einen musste ich lernen, dass es tatsächlich Firmen gibt, die nichts dabei finden...

1 Antwort zu “Augsburgr”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.