Angetestet: SecurStick

Wurde in der letzten c’t vorgestellt und heute bin ich endlich mal dazu gekommen, das Tool kurz zu testen: SecurStick. Ein kleines Tool für Mac OS X, Linux und Windows, mit dem man den Inhalt eines Speichermediums (z.B. eines USB-Sticks) verschlüsseln kann. Einfach das Tool auf das Medium kopieren, starten, ein Passwort vergeben und fertig.

Screenshot: SecurStick

Um auf die Daten zuzugreifen muss man sich dann nur noch nach dem Start der Software via WebDAV verbinden und fertig. Einfach, ohne komplizierte Konfiguration, man ist versucht zu sagen: idiotensicher. Und das plattformübergreifend. Funktioniert.

Ähnliche Artikel

chive – phpMyAdmin-Alternative Mal testen, es muss ja nicht immer phpMyAdmin sein: chive - MySQL database management tool.
Drecksrechner Super, mein iMac will mich ärgern… in unregelmäßigen Abständen hängt sich die Kiste auf. Ohne erkennbaren Grund. Hardware scheint okay (Plattenchecks,...
iTunes 9 Seit gestern Abend ist iTunes 9 im Hause Jaeckel-Dobschat am Rennen, habe mich schon lange nicht mehr mit einem neuen iTunes-Release so intensiv ausei...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.